volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Ausgezeichneter Playoff-Sieg für AMTV

volleyballer.de

Bundesligen: Ausgezeichneter Playoff-Sieg für AMTV

04.04.2024 • Bundesligen Autor: Julia Pyka, MTV Stuttgart 1843 e.V. 124 Ansichten

Am Mittwoch konnte Allianz MTV Stuttgart in einem überzeugenden 3:0 (25:20, 25:18, 25:23) gegen die Dresdnerinnen gewinnen.

Ausgezeichneter Playoff-Sieg für AMTV - Foto:  Bildermacher-Sport Jens Körner

MVP Krystal Rivers jubelt mit ihrer Zuspielerin Britt Bongaerts über einen Punktgewinn gegen den DSC (Foto: Bildermacher-Sport Jens Körner)

Doch der Sieg war nicht von Anfang an so sicher, wie das Ergebnis es vermuten lässt: Bereits zweimal hatte der Dresdner SC in der laufenden Saison Stuttgart vor heimischer Kulisse besiegt. Umso großartiger die Leistung, die die Stuttgarterinnen, unterstützt von ihrem jubelnden Heimpublikum, auf das Feld brachten! Am Ende des Spiels wurde Krystal Rivers als Stuttgarts wichtigste Stütze in der Offensive zurecht zum MVP gewählt.

Den ersten Satz eröffnete Monique Strubbe im Aufschlag. Gleich zu Beginn brachte die Stuttgarter Diagonalangreiferin einige starke Angriffspunkte ein. Nach zwei sehr guten Abwehraktionen von Libera Roosa Koskelo machte Krystal Rivers den Ball tot und zwang Dresden früh zur ersten Auszeit (4:2). Nach der Auszeit gelang es den Dresdnerinnen langsam aufzuholen. Monique Strubbe punktete mit dem Einbeiner, Jolien Knollema platzierte gefühlvolle Lobs auf gegnerischem Boden. Doch der Dresdner SC erschwerte der Heimmannschaft die Annahme durch druckvolle Aufschläge, was zum Ausgleich führte (9:9). Diese Patt-Situation hob Allianz MTV Stuttgart schnell wieder auf: Jolien Knollemas Ass ließ die Fans toben und nach ihrem eigenen gelungenen Pipe und Krystal Rivers' spektakulärem Einerblock schob die Außenangreiferin gleich noch ein Ass hinterher. Der erarbeitete Vorsprung des Teams in Blau blieb auch im weiteren Satz erhalten: Maria Segura Palleres ergänzte den Punktestand mit eigenen gut überlegten Angriffen und vor allem Krystal Rivers trumpfte über Pipe-Angriffe auf. Zwar hielt der DSC durch schnelle Tempi über die Mitte dagegen, doch auch Eline Timmermans Einbeiner brachte den Ball effektiv zu Boden. Den 25. Punkt für Allianz MTV Stuttgart machte die Nummer 13, Krystal Rivers, mit einem starken Hinterfeldangriff.

Im Beginn des zweiten Satzes bestimmten lange Ballwechsel und eindrucksvolle Abwehraktionen auf beiden Feldseiten das Spiel. Eher wackelig startete Allianz MTV Stuttgart in den Satz: die Annahme geriet unter Druck und der Block hatte Schwierigkeiten, was der Dresdner SC in den ersten Punkten auszunutzen wusste. Diesmal brachte Monique Strubbe mit einem Ass die 2.206 Zuschauer in der SCHARRena zum Jubeln und Eline Timmerman sicherte sich den ersten Blockpunkt. Dann schlichen sich jedoch Eigenfehler ein: Angriffe landeten im Aus und Abspracheprobleme erleichterten Dresden das Spiel, doch weitere schöne Blockaktionen von Eline Timmerman und ein beeindruckender Einerblock von Jolien Knollema glichen die Startschwierigkeiten des Heimteams aus. Auch die Zuspielerin, Britt Bongaerts, nutzte ihre Gelegenheiten perfekt und schmetterte den Dresdnerinnen ihren zu netznah abgewehrten Ball entgegen. Das zwang den DSC zum Doppelwechsel, der den Stuttgarterinnen jedoch auch kein Einhalt gebieten konnte. Jolien Knollema punktete auch über die Zwei, Krystal Rivers über Hinterfeldangriffe und schließlich beendete Monique Strubbe mit zwei unglaublichen Blockaktionen vor tobendem Publikum den zweiten Satz.

Der letzte Satz war sehr ausgeglichen und spiegelte den Kampfgeist beider Mannschaften wider. Eline Timmermans Einbeiner, Jolien Knollemas Long-Line-Angriffen und Krystal Rivers kraftvollem Schmettern standen das gezielte Block-Anspielen und ebenfalls gute Angriffe der Dresdnerinnen gegenüber, was den Satz für alle Zuschauer besonders spannend machte. Roosa Koskelo glänzte erneut durch ihre erfolgreiche Abwehr und schöne Annahme und rettete einige Bälle. Dennoch hielt der DSC mit, setzte die Stuttgarterinnen mit Aufsteigern und schwierigen Aufschlägen unter Druck. Doch Britt Bongaerts und Eline Timmerman erwiderten mit mehreren gelungenen 3-Meter-Schuss-Bällen. Bis zur Crunchtime des Satzes blieb das Spiel ausgeglichen und die Stimmung war mehr als gespannt. Im 24:23 konnte der DSC seine letzte Chance, auszugleichen und in die Satzverlängerung zu gehen, nicht nutzen: Maria Segura Palleres setzte der Spannung ein Ende und besiegelte den grandiosen 3:0-Heimsieg.

Der letzte Punkt scheint kein Zufall zu sein, denn passend zum Spielabschluss verabschiedete sich Maria Segura Palleres im Anschluss mit einem Dank-Video von ihrer langen, erfolgreichen Karriere in Stuttgart, wo man sie sehr vermissen wird.

Vorerst kann die Allianz MTV Stuttgart jedoch einen weiteren Sieg mit ihrer Außenangreiferin feiern!

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner