volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Klassenerhalt perfekt

volleyballer.de

2. Bundesligen: Klassenerhalt perfekt

25.03.2024 • 2. Bundesligen Autor: BSV Ostbevern 1923 e.V. 122 Ansichten

Am Wochenende konnten die BSV-Damen den Klassenerhalt feiern. Ihren Anteil dazu steuerten sie durch einen Teilerfolg am Samstagabend gegen den BBSC Berlin bei (2:3 - 25:20, 17:25, 25:20, 15:25, 7:15). 

Klassenerhalt perfekt - Foto:  Jörg Papke

Die Abwehr (wie hier gegen Oythe) war wieder ein Trumpf im BSV-Spiel. (Foto: Jörg Papke)

Der andere Anteil kam aus Münster: Dort besiegten der USC II und der VCO den SV Energie Cottbus jeweils mit 3:1, so dass der SV in den verbleibenden Partien nicht mehr am BSV vorbeiziehen kann.

Gegen den Tabellendritten aus Berlin zeigten die BSV-Damen von Beginn an, dass sie momentan richtig gut drauf sind. Zwar konnten die Gäste eine erste BSV-Führung (10:6) durch einen 8:1-Lauf zunächst kontern, noch vor der zweiten technischen Auszeit war aber Ostbevern schon wieder vorn. Wirkungsvolles Aufschlagspiel und eine aufmerksame Block-Abwehr sorgten für ein BSV-Übergewicht, das in der unverhofften Satzführung gegen den Favoriten mündete. Die 200 Zuschauer in der Beverhalle waren direkt aus dem Häuschen.
Das starke Level konnte Ostbevern nicht ganz halten. Waren es im ersten Satz vor allem die Hauptstädterinnen gewesen, die sich Eigenfehler geleistet hatten, so zeigte nun auch der BSV Ungeduld oder Übereifer. Auf der anderen Seite agierten die Berlinerinnen kompakter. Der Satzausgleich war die logische Folge.
Durchgang 3 sah dann aber einen leidenschaftlich kämpfenden BSV, der prompt vorlegte (5:1) und den BBSC die meiste Zeit hinterherlaufen ließ. Immer wieder belohnten sich die BSV-Damen mit mutigen Angriffen für tolle Verteidigungsaktionen oder variierten die Angriffsorte am Netz, um den hohen Berliner zu beschäftigen. Das begeisterte Beverhallenpublikum trieb die Heimmannschaft an und nach einer abermals starken Crunchtime war er da - der erste Punktgewinn gegen den BBSC, bei dem man bislang immer auf Granit gebissen hatte.
Zu mehr reichte es trotz aller Bemühungen dann aber nicht. Bis 10:9 im Vierten blieben die Gastgeberinnen noch auf Augenhöhe, dann gelang es Berlin, die BSV-Annahme einige Male in die Enge zu treiben und in Block und Abwehr wieder mehr Zugriff auf die BSV-Angriffe zu bekommen. Der BBSC setzte einige entscheidende Punktserien und sicherte sich Satz 4 und 5. 

Auch wenn es sich nach der 2:1-Satzführung im ersten Moment etwas enttäuschend anfühlte, die Partie nicht sogar gewonnen zu haben - nach und nach setzte sich das Bewusstsein durch, den positiven Trend der letzten Wochen erneut bestätigt zu haben. Fünf Punkte holte der BSV in den vergangenen drei Partien gegen in der Tabelle deutlich höher platzierte Teams. Wichtige Zähler, die den Abstand auf Cottbus (auf dem Abstiegsplatz) auf sechs Punkte haben ansteigen lassen. Das sah schon Samstagabend ganz stark nach Klassenerhalt aus. Am Sonntagnachmittag sorgten dann die Talente des VCO Münster mit ihrem Erfolg gegen Cottbus für Gewissheit: Der BSV behauptet sich zum zweiten Mal sportlich in der 2. Bundesliga.

MVP Gold: Marie Dreblow
MVP Silber: Sophia Kerkhoff

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner