volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Niederlage in der heimischen Arena

volleyballer.de

2. Bundesligen: Niederlage in der heimischen Arena

18.03.2024 • 2. Bundesligen Autor: Rike Machner, Ronja Braitsch, SC Potsdam e.V. 137 Ansichten

Zum Sonnabend, am 16.3.2024 um 14:30 Uhr, empfängt der SC Potsdam II den Zweitligisten SCU Emlichheim nach einer langen Anreise in der MBS-Arena.

Niederlage in der heimischen Arena - Foto:   SC Potsdam e.V.

Leider konnte nur ein Satzgewinn bejubelt werden. (Foto: SC Potsdam e.V.)

Den Zuschauer:innen sollte ein spannendes Spiel zwischen dem derzeit achtplatzierten SCP II und sechstplatzierten SCU in der Tabelle bevorstehen.

Der SC Potsdam II startet souverän ins Spiel und geht mit drei erfolgreichen Angriff- und Blockaktionen zunächst in Führung (4:1). Nach dem Ausgleich von Emlichheim auf (9:9) kann Potsdam sich wieder absetzen (13:10). Das Aufschlagspiel der Potsdamerinnen ist geprägt von Eigenfehlern, wodurch Emlichheim ab dem Stand von (14:15) erstmals in Führung geht. Von da an bleibt es trotzdem weiter eng. Potsdam kann trotz kämpferischer Momente zu selten im Angriff die Ballwechsel für sich entscheiden und Emlichheim hat erstmals einen vier Punktevorsprung bei (19:23). Trainer Björn bringt bei einem Stand von (19:22) die Außenangreiferin Anika Zülow in Spiel, die es schafft die Annahme weitestgehend zu stabilisieren. Trotz einer Auszeit und der Verkürzung auf einen Zwei-Punkte-Rückstand kann Emlichheim durch zwei erfolgreiche Angriffe dennoch den ersten Satz (21:25) für sich entscheiden.

Im zweiten Satz ist es zu Beginn sehr ausgeglichen, dennoch kann sich der SCU ab Mitte des Satzes absetzten und geht mit (12:16) in Führung. Potsdam kämpft sich auf (15:16) ran, kann die folgenden Ballwechsel aber leider nicht bestätigen. Durch weiterhin viele Aufschlagfehler haben die Spielerinnen Schwierigkeiten in ihr Spiel zu kommen. Damit geht Emlichheim wieder deutlicher, mit vier Punkten, in Führung (16:19) und bleibt auch in der Crunchtime ergiebig. Somit gehört auch der zweite Satz (21:25) dem SCU.

Im dritten Satz bringt sich Potsdam mit neuer Energie in eine (5:0) Führung. Allerdings gelingt es Emlichheim mit druckvollen Aufschlägen diese unmittelbar wieder auszugleichen (6:6). Danach bleibt es weiter ausgeglichen (20:20) und Potsdam gelingt es nun besser durch variable Angriffe Lösungen zu finden. Mit einem Wechsel von Charlotte Kittelmann auf Außen geht der dritte Satz (25:22) an den SC Potsdam II. Den Potsdamerinnen ist die Erleichterung nach diesem Satz deutlich anzumerken.

Damit geht es mit einem (1:2) aus Potsdamer Sicht in den vierten Satz. Beide Teams spielen auf Augenhöhe und es bleibt weiter spannend, dennoch ist Emlichheim ab der Crunchtime meist mit zwei Punkten vorne und kann sich dann endgültig absetzen. Auf den letzten Meter muss sich der SCP II, nicht zuletzt der unpräzisen Blockarbeit geschuldet, mit (19:25) geschlagen geben. Damit endet das Spiel mit einem (1:3) Satzverhältnis für den SCU. Der SCP II wünscht den Gästen eine gute Heimreise.

Retrospektiv ist es Potsdam nicht gelungen Emlichheim, als gut eingespieltes Team, im Aufschlag unter Druck zu setzten und sich selbst in die Position zu bringen, die eigenen Stärken auszuspielen. Das Spiel war von langen Ballwechseln geprägt, welche Potsdam aber nur in wenigen Fällen für sich entscheiden konnte. Im Angriff fehlte es häufig an Lösungen und Varianten, sodass Emlichheim souverän verteidigen und sich in den Crunchtime-Situationen oft durchsetzen konnte. Nichts desto trotz konnten die jungen Frauen aus Potsdam die Zuschauer:innen durch starke Rettungsaktionen und beispielhafte Angriffe begeistern. Die Kapitänin Noelani Kleiner konstatiert, dass es sich ihr Team durch die hohe Eigenfehlerquote leider selbst schwer gemacht habe ins Spiel zu kommen. Sie wünscht sich für die kommenden Spiele eine bessere Vorbereitung, um wieder ein konstantes Leistungsniveau zu erreichen und nochmal ordentlich Punkte zu sammeln.

Emlichheim begegnet am kommenden Sonntag dem VfL Oythe.

Am kommenden Sonntag, den 24.03. geht es für den SC Potsdam zu Hause weiter. Um 14.30 Uhr werden die Talente des VCO Berlin empfangen. Das Hinspiel konnte in Berliner Halle mit 3:0 gewonnen werden, für das Rückspiel erhofft man sich ein ebenso erfolgreiches Spiel.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner