volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Gemischte Gefühlslage in Holz

volleyballer.de

2. Bundesligen: Gemischte Gefühlslage in Holz

18.03.2024 • 2. Bundesligen Autor: TV Holz 02 e.V. 143 Ansichten

Die proWIN Volleys blicken auf einen Doppelspieltag mit gemischten Ergebnissen zurück. Konnte man samstags noch über 2 Punkte jubeln, trauert man sonntags leider bereits 2 Punkten "zu wenig" nach.

Der zweite Doppelspieltag in Saarbrücken startet am 16.03. mit dem Rückspiel gegen die Mannschaft aus Bad Soden. Die Hessinnen sind mit dem Ziel ins Saarland gefahren, das Ergebnis aus dem Rückspiel zu wiederholen und wieder drei Punkte gegen Holz einzufahren. Das wussten die Saarländerinnen diesmal besser zu verhindern und beide Teams lieferten sich gleich einen offenen Schlagabtausch. Die Mädels der TG Bad Soden kamen im ersten Satz aber einen Ticken besser in die Partie und sicherten sich diesen letztendlich mit 22:25. Nun übernahmen die Volleys das Ruder, die vor der eigenen Heimkulisse mit Wut im Bauch die folgenden beiden Sätze gestalteten. Zwar blieb die TG Bad Soden immer punktetechnisch auf den Fersen, doch mit 25:19 und 25:21 gingen die Sätze ans Heimteam. Nun war die Hoffnung auf 3 Punkte bei den Holzern groß, doch die Rechnung wurde ohnen den Tabellenfünften gemacht, der sich Satz 4 sicherte und das Spiel in den Tiebreak schickte. Viele spannende Ballwechsel später stand aber ein verdienter 3:2 Heimsieg für die Volleys auf der Anzeigetafel. 

Weiter ging es dann am Sonntag um 16 Uhr gegen die junge Mannschaft vom BSP Stuttgart. Auch für die Mannschaft aus Baden-Württemberg war es das 2. Spiel am Wochenende. Zuvor gewannen sie 3:0 in Karlsruhe und dieses Selbstvertrauen merkte man ihnen auch an. Im ersten Satz merkte man den Volleys auch die 5 Sätze vom Vortag nicht an. Munter punkteten die Saarländerinnen und entschieden den ersten Satz recht zügig mit 25:19 für sich. Im 2. Satz zeigt sich dann bereits ein anderes Bild. Der Bundesstützpunkt aus Stuttgart fand nun besser ins Spiel während die Volleys bereits anfingen den Faden mehr und mehr zu verlieren. So führten die Mädels um Trainer Sebastian Schmitz bereits komfortabel mit mehr als 5 Punkten Vorsprung, nur um mit einigen Eigenfehlern ein Comback der Holzerinnen einzuleiten, welches dann final im Satzgewinn der Heimmanschaft mündete. Mit 3 Punkten zum Greifen nah, sollte man meinen, dass das Heimteam nun den Sack zumachen wollte. Am Wollen ist es sicher nicht gescheitert, eher an den nun zunehmend schwerer wurdenden Beinen und starken Stuttgaterinnen, die von nun an das Heft in der Hand hielten. Immer wieder zwangen sie die proWIN Volleys zu eigenen Fehlern, waren präsent im Block und kamen selbst immer wieder mit Druckvollen angriffen durch. Dies zog sich auch wie ein roter Faden durch die Sätze 3 und 4 sowie den (erneuten) Tiebreak. Am Ende ist es ein verdienter Auswärtssieg für den BSP Stuttgart und eine bittere Niederlage für die Volleys. 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner