volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Trotz Kampf keinen Satzgewinn

volleyballer.de

2. Bundesligen: Trotz Kampf keinen Satzgewinn

23.02.2024 • 2. Bundesligen Autor: Turnverein Planegg-Krailling von 1907 e.V. 145 Ansichten

Der TV Planegg-Krailling spielte am Mittwoch, den 21.2., in Vilsbiburg gegen die Roten Raben II. Die Mannschaft des TVPK wollte die Siegesserie der letzten Wochen fortsetzen, konnte aber trotz Kampfeswillen nach dem ersten Satz nichts Zählbares verbuchen.

Trotz Kampf keinen Satzgewinn - Foto:  Patrick Schrepf

TV Planegg-Krailling (Foto: Patrick Schrepf)

Glückwunsch an die geschlossene Mannschaftsleistung der Roten Raben II für ihr starkes Spiel.

Die Favoritenrolle war klar, Tabellenneunter gegen den Tabellenersten Vilsbiburg. Trotzdem war die Zuversicht groß, das junge und talentierte Team ein wenig ärgern zu können.

Leider gelang dies im ersten Satz überhaupt nicht. Mehr als 9 Punkte konnte Planegg in diesem Satz nicht machen, in dem die Vilsbiburgerinnen druckvoll aufschlugen und ein sehr gutes Abwehr- und Angriffsspiel präsentierten. Die Planeggerinnen konnten sich dagegen nicht durchsetzen und so ging der Satz nach nicht einmal 20 Minuten an die Heimmannschaft.

Doch so schnell wollte man sich gegen diese hochklassige Mannschaft nicht geschlagen geben. Nach dem Motto "Alles oder Nichts" versuchte die Mannschaft des TVPK den wuchtigen Angriffen entgegenzuwirken und selbst mit viel Power im Angriff durchzustarten. Punkt für Punkt gelangen die ersten Spielzüge im zweiten Satz und Planegg konnte sogar mit einer Führung in die erste technische Auszeit gehen. Zum Ende des Satzes hatte Vilsbiburg in vielen Aktionen die Nase wieder vorn und legte bis zu einem 18:23 vor. Danach konnte Planegg nochmal auf 23:23 ausgleichen. Die letzten beiden Punkte und damit den ersten Punkt sicherte sich dann aber Vilsbiburg durch einen Block und ein Ass.

Mit etwas mehr Hoffnung, dass doch noch etwas möglich ist, startete Planegg hochmotiviert in den dritten Satz. Nach einer leichten Führung beim Stand von 7:5 mussten die Planeggerinnen dann jedoch sieben Punkte in Folge abgeben. Die Wechsel halfen jedoch nochmal sich Punkt für Punkt heranzukämpfen und ließen Planegg-Krailling bei 23:24 noch im Spiel. Mit einem Tip in die Mitte konnte die gegnerische Mittelblockerin dann aber den Heimsieg perfekt machen.

Gratulation an die MVP-Gewinnerinnen Carina Malescha mit Silber und Katelyn Meyer mit Gold, die beide mit ihrem starken Angriffsspiel überzeugten.

Ein letztes Spiel steht für den TV Planegg-Krailling in dieser Woche noch an. Am Sonntag, den 25. Februar, geht es gegen den TB München.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner