volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Herausragender Heimsieg für Stuttgart

volleyballer.de

Bundesligen: Herausragender Heimsieg für Stuttgart

18.02.2024 • Bundesligen Autor: Julia Pyka, MTV Stuttgart 1843 e.V. 226 Ansichten

Das Bundesligaspiel gegen SC Potsdam reiht sich ein in eine lange Reihe der Zusammentreffen beider Mannschaften, der Gegner war in Stuttgart also mehr als bekannt.

Herausragender Heimsieg für Stuttgart - Foto:  Bildermacher-Sport Jens Körner

Jubel bei Allianz MTV nach dem überzeugenden Heimsieg gegen Potsdam. (Foto: Bildermacher-Sport Jens Körner)

Dementsprechend klar waren die Ziele der Stuttgarterinnen für diesen Samstagabend. Diese konnten erreicht und sogar übertroffen werden mit dem deutlichen Sieg über Potsdam, der im dritten Satz nochmal richtig an Spannung zunahm. Für diesen Abend wurde völlig zurecht Jolien Knollema zum MVP gewählt.

Britt Bongaerts eröffnet mit einem spektakulären Einbeiner von Eline Timmerman den Abend. Über die ersten Punkte des Satzes hinweg fällt es Allianz MTV Stuttgart leicht, eine Führung auszubauen und zu halten. Dafür sorgen unter anderem die starken und überlegten Angriffe von Jolien Knollema und Krystal Rivers, aber auch Libera Roosa Koskelo glänzt durch ihre Abwehraktionen. Dann häufen sich jedoch Eigenfehler auf Stuttgarter Seite und durch ein paar gute Aktionen der Potsdamerinnen bringen sich diese wieder ins Spiel (9:9). Erst mit dem Ausgleich der Gäste kehrt der Ehrgeiz und die Konzentration der in den blauen Trikots spielenden Mannschaft zurück: Jolien Knollema bringt Stuttgart durch einen gelungenen Hinterfeldangriff wieder ins Spiel (10:9), Britt Bongaerts punktet durch eine gut platzierte Zuspielerfinte (12:10) und ein weiterer Einbeiner mit Eline Timmerman führt zum 14:11. Die Heimmannschaft legt dann noch mit Jolien Knollemas Angriffen sowohl von der Position 4 als auch von der 2 und einer allgemein sehr guten Abwehr nach. Die hervorragende Teamleistung lässt den Potsdamerinnen kaum Spielraum und wird durch unaufhaltbare Aufsteiger von Monique Strubbe und ebenso undurchdringliche Monsterblocks von Eline Timmermann und Krystal Rivers ergänzt. Ein Ass von der Diagonalangreiferin Krystal Rivers rundet die Leistung der Stuttgarterinnen ab und am Ende ist es der Block von Jolien Knollema, der den ersten Satz deutlich 25:17 abschließt.

Im zweiten Satz kann sich das Allianz MTV früh absetzen. Beide Stuttgarter Außenangreiferinnen bringen erfolgreich den Ball auf gegnerischer Feldhälfte zu Boden: Jolien Knollema schlagkräftig über die 6 aus dem Hinterfeld, Maria Segura Pallerés durch kluges Blockanspielen von der 4. Durch lange, spannende Ballwechsel, die an Allianz MTV Stuttgart gehen, fiebern die Fans mit und sorgen für Stimmung in der SCHARRena. Monique Strubbe und Krystal Rivers punkten vermehrt mit kraftvollen Angriffsschlägen und diesmal ist es Monique Strubbe, die die Halle mit ihrem Ass toben lässt. Der SC Potsdam versucht dann zwar, durch gute Aktionen wieder in das Spiel zu finden, doch häufig beherrscht die Heimmannschaft das Feld und nähert sich in schnellem Tempo dem Ende des zweiten Satzes. Besonders schöne Abwehren der Liberas auf beiden Seiten verlängern die Spielzüge. Auch in diesem Satz zeigt Eline Timmerman ihr Können durch zwei Monsterblocks, mal mit Britt Bongaerts, mal mit Ivana Vanjak und bringt Stuttgart zum 24:17. Diesmal schmettert Krystal Rivers das Stuttgarter Team aus dem Hinterfeld zum Satzgewinn, erneut mit 25:17.

Der darauffolgende dritte Satz bringt noch Einiges an Spannung mit sich. Die Potsdamerinnen führen erstmals und zeigen, dass sie die Stuttgarterinnen in Schach halten können. Trotz kräftiger Angriffe von Krystal Rivers und Jolien Knollema kann sich Allianz MTV Stuttgart nicht absetzen und muss sich erst wieder den Ausgleich erkämpfen. Diesen bringt Krystal Rivers nach einem langen Ballwechsel durch ihre erlösende Angriffswucht (7:7). Doch der SC Potsdam lässt sich nicht so leicht unterkriegen und erspielt sich erneut eine Führung (9:12), die auch dieses Mal von Stuttgart egalisiert wird. Ein gefühlvoller Lob von Jolien Knollema bringt den Gleichstand (12:12) und ab jetzt geht es Kopf an Kopf weiter. Auch die nächsten Punkte erfolgen durch die später aus diesem Grund gewählte MVP Jolien Knollema. Dennoch trüben ein paar Eigenfehler die Leistung des Heimteams und halten den SC Potsdam im Spiel. Monique Strubbe entfacht Jubel durch ein weiteres Ass und ihre Mittelblocker-Kollegin Eline Timmerman glänzt durch spektakuläre Einerblocks vorne. Auf diese besonders schönen Punkte folgen dann Abspracheprobleme und Eigenfehler auf der heimischen Feldseite. Die Potsdamerinnen wissen diese Chance zu nutzen und sind bis in das Satzende gleichauf mit Stuttgart (22:22). Zur entstandenen Spannung durch den Punktestand kommt für das Heimpublikum dann auch noch ein weiterer Faktor dazu: Jeder einzelne Punkt ist stark umkämpft, beide Liberas geben ihr Bestes in der Abwehr und kein Team will nachgeben. Sogar kraftvolle Angriffe werden von den Potsdamerinnen abgewehrt und ausgespielt, sodass die Zeit bis zum 23:23 lang erscheint und alle Nerven zum Zerreißen gespannt sind. In einem erneuten langen Ballwechsel schafft es Krystal Rivers dann, den Punkt zu machen und der erste Spielball für die Allianz MTV Stuttgart folgt, für den das Publikum aufsteht. Doch der SC Potsdam weiß die Anspannung noch weiter auszureizen und nimmt eine Auszeit - erfolglos. Der Angriff der unter Druck gesetzten Potsdamerinnen landet weit im Aus und besiegelt den 3:0-Sieg der Heimmannschaft.
 
Damit hat sich die Stuttgarter Mannschaft aufs Neue bewiesen und kann sich nun mit diesem Erfolg im Hinterkopf auf das anspruchsvolle CEV-Spiel am Dienstag gegen die Gäste aus Istanbul vorbereiten.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner