volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
"Dämliche Niederlage"

volleyballer.de

2. Bundesligen: "Dämliche Niederlage"

12.02.2024 • 2. Bundesligen Autor: Lindower SV Grün-Weiß e.V. 410 Ansichten

Dem SV Lindow-Gransee ist es am 17. Spieltag nicht gelungen, den Rückstand auf einen rettenden Tabellenplatz zu verkleinern.

Die 1:3-Niederlage gegen den FC Schüttorf verschärft stattdessen die Lage für die brandenburgische Nummer II im Volleyball. Das Spiel gegen den FC Schüttorf wertet Trainer René Sitte als "ärgerlich" sogar "dämlich", denn ein Punkt war wieder einmal mehr als möglich für Lindow-Gransee. "Schüttorf musste noch nicht mal Besonderes zeigen, um Punkte von uns mitzunehmen." Drei hatte der Tabellenfünfte im Gepäck für seinen Weg zum VC Olympia, bei dem er am Sonntag ebenso einen Dreier landete.

René Sitte in der Analyse, die ihn, das Team und die 200 Zuschauer frustriert zurücklässt: "Wenn man den Sack beim Stand von 24:20 nicht zumacht, hat man den Sieg nicht verdient." Diesen Spielstand hatte es im zweiten Satz gegeben. Ein läppiger Punkt, und das Match wäre wohl gekippt. So aber wehrte Schüttorf mehrere Satzbälle nach seiner Aufholjagd ab und brachte seinen erneuten Satzball zum 30:28 durch. Zuvor war der erste Satz mit 25:20 schon an die Gäste gegangen.

Aber das destaströse Ende des zweiten Abschnittes hallte nach. Mit 25:23 setzte sich Lindow-Gransee zwar im dritten Satz durch, doch schaffte es das Heimteam nicht, auf die Motivationswelle zu kommen, die einen zweiten Satzgewinn gebracht hätte. Das 21:25 im vierten Satz bedeutete schon das Spielende. Kamen die Gäste um den als Spieler einsatzbereiten Trainer Daniel Gorski mit zwei Wechslern aus, so brachte das Trainerdo René Sitte/Mewes Goertz den gesamten Kader zum Einsatz. Sogar auf der Liberoposition wurde rotiert: Martin Pomerenke raus, Tobias Siegemund rein. "Das hat sich Tobias verdient, nachdem er wahnsinnig gut trainiert hatte." Martin Pomerenke wurde wie auch der FCS-Libero Swen Kahofer als MVP benannt. Gefehlt hat im Heimspiel Björn Andrae (Urlaub).

Es bleibt ein Rätsel, warum der ehemalige Meister in dieser Saison gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte ins Schlingern kommt und auf der anderen die Liga-Spitze vor echte Probleme stellen kann. René Sitte: "Wir haben schon große Spiele gezeigt. Nur schaffen wir es derzeit nicht, klare Dinge zu zeigen." Seine nächste Chance bekommt der SV Lindow-Gransee am kommenden Sonnabend im Heimspiel gegen VC Olympia, um seine beängstigende Serie zu durchbrechen.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner