volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Karnevals-Spiel 3:0 gewonnen

volleyballer.de

Bundesligen: Karnevals-Spiel 3:0 gewonnen

03.02.2024 • Bundesligen Autor: TV Düren 1847 e.V. 297 Ansichten

Es sollte ein "jeckes" Spiel werden. Nicht nur weil jede Menge Karnevalsvereine im Ornat vor der Volleyball Bundesliga-Begegnung der SWD powervolleys Düren gegen die WWK Volleys Herrsching in die Arena Kreis Düren ziehen und jede Menge kostümierte Fans beiden Teams begeistert zujubeln.

Karnevals-Spiel 3:0 gewonnen - Foto:  powervolleys/Florian Zons

Nico Wegner stabilisiert die Dürener Annhame gegen die Herrschinger Aufschläge. (Lizenz: kostenfreies Nutzungsrecht für redaktionelle Zwecke mit Urheberangabe) (Foto: powervolleys/Florian Zons)

Am Ende hat der Gastgeber aus dem Rheinland im eigens entworfenen bunten Karnevals-Trikot die Nase vorne und gewinnt das enge Spiel mit 3:0. Die Satzergebnisse mit 25:23, 26:24 und 25:23 zeigen, wie eng die Begegnung war.

"Ich bin stolz auf mein Team", freut sich Kapitän Michael Andrei. "Wir haben stark gespielt, weniger Fehler gemacht als sonst", fasst der Routinier zusammen und lobt die konstante Leistung seiner Mannschaft über das ganze Spiel hinweg. "Darauf kann man aufbauen", blickt Andrei auf die nächsten wichtigen Begegnungen gegen Karlsruhe und Friedrichshafen.

Mouchlias sichert Satz eins

Und so turbulent wie es vor dem Spiel und auf den Tribünen zugeht, beginnt auch das Spiel. Das Dürener Trainer Team Björn-Arne Alber und Tomas Kocian-Falkenbach startet mit Nico Wegner, Dimitrios Mouchlias, Luuc van der Ent, Frixos Kotsakis, Leo Meyer, Michael Andrei und Libero Shohei Nose. Bis zum 9:9 spielen beide Teams im ersten Satz auf Augenhöhe, bevor Düren sich dann einen Vorsprung erarbeitet, den Herrsching aber immer wieder aufholen kann. Zum 18:15 legen die SWD powervolleys erstmals drei Punkte in diesem Satz vor, aber der selbsternannte "geilste Club der Welt" kann zum 19:19 egalisieren und sogar die Führung übernehmen. Aber der eingewechselte Sebastian Gevert mit seinen Aufschlägen sowie Michael Andrei und Nico Wegner mit starken Blocks sorgen dafür, dass die SWD powervolleys wieder vorne liegen. Mit einem starken Angriff macht Dimitrios Mouchlias das 25:23 klar.

Das Spiel bleibt eng

Der zweite Satz beginnt genau so eng wie der erste. Nach dem 8:8 erspielt sich das Gäste-Team einen Vorteil, legt 8:11 vor. Aber die SWD powervolleys Düren lassen sich nicht die Kamelle aus dem Beutel nehmen, gehen wieder in Führung zum 14:13. Mit einem starken Angriff macht Dimitrios Mouchlias das 21:19, Herrsching nimmt eine Auszeit. Am Ende haut der ehemalige Dürener Filip John einen Angriff ins Aus, der Satz geht mit 26:24 an die SWD powervolleys Düren.

Herrsching kämpft - vergebens

Entschlossen starten die SWD powervolleys in den dritten Durchgang, aber es bleibt genau so eng, wie in den ersten beiden Sätzen. Bis zum 8:8 kann sich keines der Teams einen entscheidenden Vorsprung erkämpfen. Die Gastgeber können mit starken Aufschlägen von Nico Wegner 11:8 vorlegen, aber Herrsching kämpft sich auf 12:12 heran. Der Satz bleibt ausgeglichen, wie die ersten beiden. Bis zum 23:23 bleibt das so, bevor die SWD powervolleys Düren unter lautstarkem Jubel und karnevalistischen Klängen den ersten Matchball zum 25:23 verwandeln.

Zeit zum Karneval feiern bleibt den SWD powervolles Düren nicht. Am Samstag, 10. Februar geht die Reise zu den Baden Volleys SSC Karlsruhe und am Dienstag, 13. Februar ist der VfB Friedrichshafen zu Gast in der Arena Kreis Düren.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner