volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Ausgang ungewiss

volleyballer.de

2. Bundesligen: Ausgang ungewiss

26.01.2024 • 2. Bundesligen Autor: Hermann Hummler, TSV Mimmenhausen 1899 e.V. 230 Ansichten

VC Eltmann -  TSV   Mimmenhausen  (Samstag, 19 Uhr, Georg-Schäfer-Halle). - "Das waren drei Punkte zur rechten Zeit", kommentierte Christian Pampel den 3:0-Heimerfolg über den SV Schwaig am vergangenen Wochenende.

Ausgang ungewiss - Foto:  Aimar Zabaleta

BB9 freut sich auf die Eltmänner (Foto: Aimar Zabaleta)

Den unerwartet klaren Erfolg relativiert Pampel sportlich fair gleich im nächsten Satz: Der sei "aufgrund der personellen Probleme" beim Tabellenvierten so zustande gekommen. Das ist die eine Seite der Medaille, die andere: Der  TSV   Mimmenhausen  hat die Chance am Schopf gepackt, etwas gar nicht so Selbstverständliches beim Tabellensiebten in den zurückliegenden Wochen. Und so lobt der  TSV -Coach seine Mannen zurecht "für ihre Emotionen auf dem Feld, für ihre gute Annahme". Die habe dazu geführt hatte, "dass Federico Cipollone über lange Phasen des Matches seine Angreifer mit starkem Side out mustergültig einsetzen konnte".

Schön wäre, wenn das auch gegen den nächsten Gegner so scheinbar mühelos klappen könnte. Aber Eltmann ist ein anderes Kaliber. Das weiß Pampel nach 14 Spielen nun ganz genau. Im Hinspiel war der Aufsteiger noch "ein Buch mit sieben Siegeln" für den  Mimmenhausener  gewesen. Dem Drittligameister traute er damals zwar schon zu, zur ersten Geige im Orchester der Großen zu gehören. Dass der VCE aber seit 18. November Konzertmeister ist, überrascht ihn schon ein wenig.

Dazu beigetragen habe, so Pampel, dass die Mannschaft von Christian Kranz nicht nur sehr gut sondern auch sehr stabil spiele. Kranz übrigens hat von das Amt von Christian Jende interimsmäßig übernommen, nachdem der vergangenen Dezember zurückgetreten war. Kein Nachteil für die Unterfranken: Kranz hatte die Mannschaft in die 2. Liga geführt, die dort mit mehr oder weniger den gleichen Spielern nun für ordentlich Furore sorgt. Friktionen sind keine zu erwarten zwischen Trainer und Team, auch wenn der Spitzenreiter vergangenes Wochenende seine zweite Niederlage in der bisherigen Saison einstecken musste. Ein sehr stark verbessertes Leipzig gewann 3:2.

Also kein schwächelndes Eltmann. Pampel und der  TSV  wissen, was auf sie zukommt. Ein VC nach einem Ausrutscher, der Kapitän Johannes Engel & Co. anstachelt, zu noch mehr Konzentration und Siegeswillen. Pampel nimmt das gelassen hin: "Wir bereiten uns vor, haben ein unverändertes Ziel." In kleinen Schritten, Punkt für Punkt das Duell angehen und auf jeden Fall einen Satz gewinnen. "Und wenn es dann noch zu mehr reichen sollte, freue ich mich sehr darüber", ist sich Pampel sehr wohl bewusst, dass die Gastgeber klarer Favorit sind. Waren sie übrigens auch im Hinspiel. Trotzdem gewann der  TSV  3:1. Sollte der am Samstag seine Annahme halten, Cipollone "freie Hand" haben, seine Angreifer mit erneut starkem Side out glänzen, kann  Mimmenhausen  etwas Einmaliges zuwege bringen: Eltmann als einziges Team zweimal zu besiegen. Und klappt das nicht, wäre das kein Beinbruch. Solange Christian Pampel zufrieden gesehen hat, dass seine Spieler umsetzten, was sie sich vorgenommen hatten.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner