volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Undankbare Auswärtsaufgaben

volleyballer.de

2. Bundesligen: Undankbare Auswärtsaufgaben

25.01.2024 • 2. Bundesligen Autor: Roland Regahl, Rote Raben Vilsbiburg 185 Ansichten

Rote Raben II treten in Stuttgart und Ludwigsburg an. Zwei undankbare Auswärtsaufgaben stehen den Roten Raben II am anstrengenden Doppelspieltag bevor. Denn sowohl der BSP MTV Stuttgart (Samstag 19 Uhr) als auch die Barock Volleys MTV Ludwigsburg (Sonntag 15 Uhr) nehmen zwar hintere Tabellenplätze ein, haben aber einen deutlichen Aufwärtstrend zu verzeichnen.

Undankbare Auswärtsaufgaben - Foto:  Roland Regahl

Undankbare Aufgaben in Stuttgart und Ludwigsburg (Foto: Roland Regahl)

Beim 3:0-Hinspielerfolg gegen die Stuttgarterinnen am 1. Oktober konnte man bereits deren unbestrittenes Potenzial erkennen. Vor allem in den ersten beiden Sätzen verlangten sie den Raben alles ab. Es dauerte bis Anfang Dezember, bis sich die sehr jungen Mädchen (alle Jahrgang 2004 bis 2007) des Bundesstützpunktes an die Zweitligaluft gewöhnt hatten. Bis dahin gingen alle Partien verloren. Dann haben sie sich deutlich gesteigert und vor Weihnachten gegen Holz und Ludwigsburg zwei Erfolge hintereinander gefeiert. Die beiden kürzlich erlittenen Niederlagen gegen den Tabellenführer Altdorf sind auf jeden Fall zu verschmerzen. Derzeit nehmen sie mit sieben Punkten den 12. und damit vorletzten Tabellenplatz ein, wollen den Raben aber den ein oder anderen Zähler abnehmen.

Die sehr groß gewachsenen Schwäbinnen haben im Angriff ihre Stärken. Vor allem die beiden Außenangreiferinnen Lea Feistritzer (190 cm) und Anajya Cambell (mit 175 cm hinsichtlich der Größe eine der wenigen Ausnahmen) sowie die Mittelblockerin Marie Steinhilber, bringen die Bälle häufig mit Wucht auf den Boden.

Am Sonntag geht es ein paar Kilometer nördlich nach Ludwigsburg, wo mit den Barock Volleys der Zweitligazehnte auf die Vilsbiburgerinnen wartet. Der Aufsteiger startete mit zwei Siegen in die Saison, wobei vor allem der Auftakterfolg beim Vizemeister Altdorf überraschte. Danach waren allerdings sieben Niederlagen in Folge zu verzeichnen - unter anderem auch das 1:3 in der Ballsporthalle. In letzter Zeit ist ein deutlicher Aufwärtstrend zu beobachten. So wurde in Wiesbaden, zuhause gegen Holz und am vergangenen Wochenende bei TB München gewonnen. Der für den Klassenerhalt ungeheuer wichtige und im dritten Satz mit Coolness erkämpfte (28:26) 3:1-Erfolg sollte Ludwigsburg Selbstvertrauen mitgegeben haben. Auch hier ist das 1:3 gegen TV Altdorf zu verkraften. Die Gastgeberinnen stellen eine sehr erfahrene und eingespielte Mannschaft, die vor der Saison gezielt durch die beiden Ex-Stuttgarterinnen Martha Deckers und Britta Schammer verstärkt wurde. Die beiden Neuzugänge werden zudem häufig als MVPs ausgezeichnet. Verlassen können sich die Einheimischen auf ihre stimmgewaltigen 200 bis 300 Zuschauer, die der Mannschaft den Rücken stärken.

Alberto Chaparro erwartet ein herausforderndes Wochenende: "Uns stehen zwei wichtige Partien bevor - zum einen, um ein gutes Gefühl auf dem Feld wiederzuerlangen, zum anderen um unsere Arbeit in taktisch-technischer und mentaler Hinsicht fortzusetzen. Die Tabellensituation kann zu falschem Selbstvertrauen führen, denn vor allem Stuttgart hat beim Hinspiel viel Potenzial gezeigt. Die junge und talentierte Mannschaft macht von Spiel zu Spiel Fortschritte. Es wird in physischer und mentaler Hinsicht ein herausforderndes Wochenende."

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner