volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Knappe Sätze helfen Kiel nicht weiter

volleyballer.de

2. Bundesligen: Knappe Sätze helfen Kiel nicht weiter

24.01.2024 • 2. Bundesligen Autor: Pressestelle KTV Adler, Kieler TV 190 Ansichten

Beim 0:3 in Schüttorf (18:25, 27:29, 23:25) ist auch das zweite Spiel in 2024 für die KTV Adler verloren gegangen. Nach der Niederlage gegen Essen gab es auch beim FC Schüttorf für die Kieler nichts zu holen.

Knappe Sätze helfen Kiel nicht weiter - Foto:  Pressestelle KTV Adler

Brasilianische Duelle (Foto: Pressestelle KTV Adler)

Dabei fing der erste Satz für die Gäste gewaltig an. Ein erstes Aufeinandertreffen des Kieler Kapitäns Klaua, gegen den ersten von Schüttorf vorgetragenen Angriffs über Diagonal, wurde mit einem brachialen Einerblock gestoppt. Das sollte dann aber auch die erste und einzige Führung für Kiel in Satz Nummer eins gewesen sein. Danach spielte nur noch eine Mannschaft: der FC Schüttorf. Zu hoch die Kieler Eigenfehlerquote. Mit schlechter Annahme, Angriffen, die im Block oder im Aus landeten, und Lücken in der Abwehr war der erste Satz schnell mit 18:25 verloren.

Und auch im zweiten Durchgang brauchte es noch eine Weile bis Kiel ins Spiel fand. Zu dominant der Auftritt der Hausherren. Die führten erneut mit 6:1 bis die Adler erstmals richtig ins Spielgeschehen eingriffen. Ausschlaggebend dafür die Einwechselung von Kiels zweitem Zuspieler Hendrik Westhoff. Stand es zur ersten technischen Auszeit noch 8:3 ging die Aufholjagd jetzt erst richtig los. Westhoff mit zwei guten Aktionen, ein Aufschlag-Ass von Freddy Kähler sowie einem Angriff von Peter Klaua und Kiel war beim 8:7 wieder bis auf einen Punkt heran gekommen. Dann waren es wieder die 09er die Druck machten. Immer wieder konnten die Hausherren kleinere Unsicherheiten der Kieler ausnutzen und die Führung um drei vier Punkte ausbauen. Eine kleine Aufschlagserie von Klaua bringt Kiel plötzlich wieder heran und mit Westhoffs Einerblock mit 20:21 in Führung. Zu diesem Zeitpunkt ist Stimmung auf und neben dem Feld. Syptomatisch die Szene zum 22:22: eine Abwehr von Kiel rutscht über die Finger hinters Feld und gleich drei Schleswig-Holsteiner sprinten hinterher um das Spielgerät im Spiel zu halten. Leider vergeblich. In der Crunchtime steht Schüttorf beim 24:23 vor dem zweiten Satzgewinn welchen Kiel abwehren kann. Aufschlagfehler auf beiden Seiten zeugen von der angespannten Situation und Kiel erspielt sich nach Block von Gustaf Grawert ihren ersten Satzball des Tages und beim Stand von 26:27 sollte ein weiterer hinzukommen. Am Ende hatte Kiel in der Endphase nicht das nötige Glück um sich diesen Satz zu sichern und Schüttorf verbuchte mit dem 29:27 in der Verlängerung den Zwischenstand von 2:0 für sich.

Der Kieler TV jetzt deutlich mehr im Spiel, konnte sich dann zu Beginn des dritten Abschnittes zum ersten mal an diesem Nachmittag von seinem Gegner absetzen. Meirelles im Block und Aufschlag, Grawert mit guten Aktionen im Block und Angriff brachten den KTV über ein 1:5 und 5:10 mit Schwung in Richtung Mitte des Satzes. Diese Führung wurde erst beim Spielstand von 16:16 kassiert. Die Gastgeber an diesem Tag in guter Verfassung, wussten immer wieder mit Lupp und Pajkic zu überzeugen. Und auch FC Zuspieler Kapusniak hatte jederzeit ein Ass im Ärmel: zweite Bälle oder hohe Pässe auf die Außenangreifer fanden dankbare Abnehmer und sollte das nicht reichen, stand am Ende MVP Goldmedaillengewinner Victor Lupp im Mittelangriff parat.

So war es für den Silber-MVP Peter Klaua und seine Mitstreiter schwer, dem Druck der Hausherren standzuhalten wenngleich es am Ende wieder nur zwei Punkte waren, die beim 25:23 den Unterschied ausmachten.

Weiter geht es für den Kieler TV am kommenden Samstag bei der TSGL Schöneiche um 19:00 Uhr.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner