volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Nächste Station Allianz MTV Stuttgart

volleyballer.de

Bundesligen: Nächste Station Allianz MTV Stuttgart

23.01.2024 • Bundesligen Autor: Post-Telekom-Sportverein Aachen e.V. 174 Ansichten

Schon am Mittwoch geht die wilde Fahrt für die Ladies in Black zum Endspurt in der Hinrunde ins Schwabenländle , wo in der SCHARRena ab 19:00 Uhr das Rückspiel mit dem Allianz MTV Stuttgart auf dem Programmzettel steht.  

Nächste Station Allianz MTV Stuttgart - Foto:  Ladies in Black Aachen\Andreas Steindl

Der Gastgeber ist eindeutig der Favorit in der Partie - aber Aachen ist optimistisch (Foto: Ladies in Black Aachen\Andreas Steindl)

Zweifellos haben die Gastgeberinnen eindeutig die Favoritenrolle in diesem Wettstreit. Immerhin sind sie seit neun Spielen ungeschlagen und führen seit sechs Spieltagen die Tabelle an. Da ist einerseits klar, dass es sich um einen schweren Brocken handelt, der auf die Aachenerinnen wartet.  

Andererseits haben die Ladies in Black Stuttgart bereits zweimal in dieser Saison je einen Satz abgenommen. Man weiß also im Team um Kapitänin Annie Cesar, wie es sich anfühlt, wenn man gegen Stuttgart etwas holen kann.  

Die Tendenz der letzten Wochen ist aufsteigend. Man hat das Derby gegen Münster mit einem Dreier für sich entschieden und auch dem VfB Suhl Lotto Thüringen das Leben schwer gemacht und einen Punkt abgenommen. Warum also sollte man nicht auch in Stuttgart die Sache optimistisch angehen ?  

Die Ladies in Black können deshalb locker aufspielen und dann sehen, wie es läuft. So jedenfalls geht man ohne großen Druck in die Partie. Vielleicht verstärkt die Möglichkeit, die eigene Ausgangsposition noch ein wenig verbessern zu können, bevor man in die Zwischenrunde zieht, die Spiellaune sogar ein wenig.  

Gleich mehrere Aachenerinnen kehren am Mittwoch an eine ihre r Wirkungsstätten zurück. Sowohl Cheftrainerin Mareike Hindriksen und Celine van Gestel sind den Stuttgartern in bester Erinnerung. Auch Helena Dornheim und Annie Cesar sind bei den Fans und Aktiven des Allianz MTV sehr gut im Gedächtnis geblieben und auch Luisa Keller , die noch in der Vorsaison in Stuttgart auf der Spielerinnenliste stand, hat im Ländle ihre Spuren hinterlassen.  

Wer also das spannende Spektakel live miterleben will, kann die unentwegten Fans der Ladies in Black bei ihrem Besuch bei den befreundeten Stuttgartern begleiten oder auf das Streamingangebot von Dyn oder Sport1extra zurückgreifen.  

In der Zwischenzeit ist es durchaus eine Überlegung wert, sich die letzten Tickets für den kommenden Samstag zu sichern, denn auch die Vergleiche mit dem Dresdner SC haben immer einen hohen sportlichen Unterhaltungswert im heißen Aachener Hexenkessel. Die Möglichkeit dazu besteht im Online-Ticketshop und den bekannten Vorverkaufsstellen .  

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner