volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Wolfsgrube trifft Hexenkessel am Samstag

volleyballer.de

Bundesligen: Wolfsgrube trifft Hexenkessel am Samstag

19.01.2024 • Bundesligen Autor: Post-Telekom-Sportverein Aachen e.V. 95 Ansichten

Schon am Samstag geht es um 18:00 Uhr im noch angewärmten Hexenkessel für die Ladies in Black weiter. Mit dem VfB Suhl Lotto Thüringen kommt ein unangenehm zu spielender Gegner nach Aachen.

Wolfsgrube trifft Hexenkessel am Samstag - Foto:  Ladies in Black Aachen\ Andreas Steindl

LiB Aachen zu Hause auf Punktejagd mit dem VfB Suhl Lotto Thüringen (Foto: Ladies in Black Aachen\ Andreas Steindl)

Die Gäste spielen bisher eine sehr konstante Saison und haben sich seit dem sechsten Spieltag auf dem fünften Platz der Tabelle festgesetzt. Mit 25 Punkten und 8 Siegen dürften die Thüringerinnen als Favoritinnen in diesem Spiel bezeichnet werden.  

Die bisherige Bilanz spricht jedenfalls dafür. Selbst die Topteams auf den Plätzen eins bis vier haben die Spielstärke des kleinen, aber feinen Kaders um Laszlo Hollosy bereits kennengelernt. Mit Rosa Laakkonen im Mittelblock und Julia Brown auf Außen konnten zwei wichtige Punktelieferantinnen der Vorsaison gehalten werden. Die noch junge Diagonalangreiferin Lena Kindermann komplettiert das angriffslustige Trio der drei punktstärksten Spielerinnen des Wolfsrudels.  

Das Hinspiel der Ladies in Black endete mit einer glatten Niederlage in drei Sätzen für Aachen. Inzwischen hat sich das Team um Cheftrainerin Mareike Hindriksen in vielerlei Hinsicht weiterentwickelt, was sich auch in Suhl herumgesprochen hat . Die Vorzeichen sind inzwischen etwas anders.  

Die Topscorerin der Suhlerinnen aus dem Hinspiel Aachens in Suhl, Marie Hänle, wechselte kurz darauf zum Schweriner SC. Die Thüringerinnen konnten das in den nachfolgenden Spielen recht gut kompensieren. Ihre Nachfolgerin Iman Ndiaye ist noch recht frisch im Suhler Team.  

Mit vier Siegen aus den letzten fünf Spielen können auch die Ladies in Black mit entsprechend breiter Brust in die Partie gehen. Die Leichtigkeit ist jedenfalls spürbar. Das komplette Team zieht an einem Strang.  

Das Zünglein an der Waage könnten einmal mehr die Fans sein. Mit der Nummer 7 im Rücken geht erfahrungsgemäß immer ein bisschen mehr. Allerdings - und das wird den Aachener Fans ein Ansporn sein - freuen sich die aktiven Aachenfans auf eine große Delegation der ebenfalls stimmgewaltigen Fans aus Suhl. Schon deshalb zählen am Samstag jede Stimme und jede Klatschhand.  
 

Tickets für das Spiel sind im Online-Ticketshop und den Vorverkaufsstellen noch zu bekommen. Halle und Abendkasse öffnen am Spieltag wie gewohnt um 16:30 Uhr.  

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner