volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Humann will Hinspiel-Eindruck korrigieren

volleyballer.de

2. Bundesligen: Humann will Hinspiel-Eindruck korrigieren

12.01.2024 • 2. Bundesligen Autor: VV Humann 1967 Essen Steele e.V. 176 Ansichten

Zum Rückrunden-Auftakt begeben sich die Volleyball-Herren des VV Humann Essen schon heute auf die vorletzte weite Auswärtsfahrt der Saison 2023/24.

Humann will Hinspiel-Eindruck korrigieren - Foto:  Lukas Brockmann

Fynn Bach beim Zuspiel (Foto: Lukas Brockmann)

Gastgeber am 13. Januar ist ab 19:30 Uhr der Kieler TV in der Hein-Dahlinger-Halle. Während die Adler als Tabellenfünfter den Blick nach oben richten, hat Humann als Achter ganz klar den Klassenerhalt in der zweiten Bundesliga Nord im Fokus.

Der KTV hat sich in den vergangenen Jahren im oberen Tabellendrittel der zweiten Liga etabliert und verfolgt mittlerweile perspektivisch das Ziel erste Bundesliga. In der laufenden Saison sind die Kieler dabei besonders effizient unterwegs. Als einzige Mannschaft kamen sie bisher ohne Tie-Break aus. Nach lediglich 41 Sätzen (niedrigster Wert der Liga) stehen sieben Siege und fünf Niederlagen in der Hinrunden-Bilanz. Auch mit Unterstützung des Publikums wurden sechs souveräne Heimsiege eingefahren. Der einzige Auswärtserfolg datiert vom ersten Spieltag, als die Adler ausgerechnet in Essen im Schnelldurchgang 3:0 gewannen.

Diesen Eindruck vom Hinspiel will der im Vergleich zum Saisonbeginn erheblich gereifte VVH in Kiel auf jeden Fall korrigieren und mindestens kämpferisch alles versuchen. Dass es am Einsatz nie mangelt, zeigt ein Blick auf die Statistik. Mit sieben Tie-Breaks und 51 gespielten Sätzen führt der VVH diese beiden Kategorien Liga weit an. Allerdings ist der VVH beim bevorstehenden Duell in Kiel Leidtragender seiner ausgezeichneten Jugendarbeit. Nicht mit an die Ostsee reisen wird der achtzehnjährige Hauptangreifer Tom Borchert, der mit der deutschen U20-Nationalmannschaft zurzeit die EM-Qualifikation spielt und dort zu den Leistungsträgern gehört. Weitere Ausfälle auf Essener Seite sind sicher. In der laufenden Trainingswoche gab es krankheitsbedingt erhebliche Lücken. Dennoch ist Trainer Christoph Bielecki zuversichtlich, selbst mit reduziertem Kader an die vor Weihnachten gezeigten erfolgreichen Spiele anzuknöpfen. "Wir konnten unter der Woche leider nicht mit dem gesamten Team trainieren. Jannik Tertünte und Lucas Janscheidt werden nicht mitreisen. Lukas Prions wird vermutlich auch noch ausfallen. Dafür ist Tim Decker nach seinem Auslandsaufenthalt wieder dabei. Trotz allem wollen wir zeigen, dass wir uns entwickelt haben. Wir haben immer noch viel Qualität im Kader. Wir haben in Kiel nichts zu verlieren und wollen genau mit dieser Einstellung auch ins Spiel gehen."

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner