volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Jahresabschluss gegen Münster

volleyballer.de

Bundesligen: Jahresabschluss gegen Münster

06.01.2024 • Bundesligen Autor: Dresdner SC 1898 e.V. 192 Ansichten

Nach der kurzen Weihnachtspause steht für die DSCVOLLEYs einen Tag vor Silvester das letzte Spiel des Jahres auf dem Plan.

Jahresabschluss gegen Münster - Foto:  Denis Trapp

DSC vs VC Wiesbaden (Foto: Denis Trapp)

Das Team von Trainer Alexander Waibl empfängt am Sonnabend (18 Uhr/live bei Sport1extra/ dyn ) in der heimischen Margon Arena den USC Münster.  

Dabei wird bei den Elbestädterinnen erstmals Neuzugang Pia Timmer im Aufgebot stehen. Die Außenangreiferin trainiert seit dem zweiten Feiertag mit den DSC-Damen und sie habe sich schon gut integriert, wie Alexander Waibl berichtet. Der Coach ist froh, dass er jetzt einige Tage hintereinander mit seinen Schützlingen trainieren konnte. "In den vielen englischen Wochen sind wir dazu kaum gekommen. Nun ist noch einmal Gelegenheit, etwas intensiver Kraft- und Balleinheiten einzuschieben und an vielen Kleinigkeit en zu feilen. Bevor dann die nächsten englischen Wochen folgen, müssen wir uns wieder eine höhere Basis erarbeiten, von der wir dann zehren können", erläutert er die Intention. Dass seine Mädels gegen Münster und eine Woche später dann gegen Vilsbiburg nicht ganz so frisch sind und möglicherweise etwas schwere Beine haben, nimmt das Trainerteam in Kauf.   

Auch wenn der USC Münster "nur" auf Platz acht der Tabelle rangiert und die DSCVOLLEYs das Hinspiel mit 3:0 gewonnen haben, will Waibl den Gegner keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen. "Das ist eine gefährliche Mannschaft, wie man auch zuletzt bei der knappen 2:3-Niederlage in Stuttgart sehen konnte. Nachdem sie zu Saisonbeginn einige Probleme in der Annahme hatten, sind sie inzwischen viel stabiler, spielen dadurch auch viel über die Mitte und auf der Diagonalen ist auch Gloria Mutiri zuletzt immer b esser geworden", schätzt Waibl ein und fügt an: "Wir haben großen Respekt vor ihrer Leistung und drei Punkte gegen sie einzufahren, ist nicht selbstverständlich", warnt der 55-Jährige, der aber natürlich mit seinem Team einen erfolgreichen Jahresabschluss anstrebt.   

Die DSC-Fans können sich dabei auch auf das Wiedersehen mit zwei Ex-Dresdnerinnen freuen. Diagonalangreiferin Rica Maase wechselte im Sommer von Potsdam zu den Unabhängigen und Außenangreiferin Elena Kömmling spielt bereits seit 2021 für Münster. Für beide wird sicher der Auftritt in der alten Heimat etwas ganz Besonderes.  

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner