volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Wölfe empfangen Raben

volleyballer.de

Bundesligen: Wölfe empfangen Raben

22.12.2023 • Bundesligen Autor: Ulf Greiser, VfB 91 Suhl e.V. 183 Ansichten

Zum Abschluss eines turbulenten Volleyball-Jahres hat der VfB Suhl LOTTO Thüringen in der Volleyball-Bundesliga der Damen noch einmal zwei Heimspiele auf dem Programm und könnte mit zwei klaren Siegen eines der erfolgreichsten Jahreskapitel in der Geschichte des 32-jährigen VfB 91 Suhl e.V. schreiben.

Wölfe empfangen Raben - Foto:  Jürgen Scheere

Jubel kurz vor Weihnachten? Der VfB Suhl LOTTO Thüringen trifft auf Vilsbiburg. (Foto: Jürgen Scheere)

Denn neben dem furiosen Endspurt zum Jahresanfang sowie dem daraus resultierenden 6. Platzes, einem Playoff-Krimi gegen den späteren Vizemeister SC Potsdam und dem glanzvollen Auftritt auf europäischem Parkett mit der Bronzemedaille im CEV-Challenge-Cup 2023, schickt sich das Team um Chefcoach Laszlo Hollosy an, in die Phalanx der deutschen "Top4" einzudringen. Mit einem Mini-Kader und deutlich kleinerem Saison-Budget, gelang es bisher 3 der 4 Meisterschaftsanwärter in den Tiebreak zu zwingen und sogar auch einmal als Sieger (gegen Potsdam) vom Parkett zu gehen. Und mit genau dem amtierenden Vizemeister und aktuellem DVV-Pokalfinalisten stehen die Suhlerinnen nach dem 10. Spieltag punktgleich und in Lauerstellung zu den beiden davor platzierten Teams Potsdam und Dresden auf dem nach der Hauptrunde so wichtigen 5. Tabellenrang. 

Im Kampf um diesen "Platz an der Sonne" treffen die Suhler "Wölfe" am Samstagabend (23.12.) nun auf die "Roten Raben" Vilsbiburg, dem wohl tierischsten Duell in der bisherigen Bundesliga-Geschichte des Suhler Vereins. Und in den überwiegendsten Fällen waren es immer auch spannende, teils hochdramatische sowie hitzige Duelle, wie auch im Hinspiel in Niederbayern. Dabei hatten die Jaksetic & Co. in Vilsbiburg an mehreren Fronten zu kämpfen, verletzte sich die bis dato überragende Diagonalangreiferin Lena Kindermann bei einem Netzduell mit der gegnerischen Angreiferin und zu allem Überfluss gab es im entscheidenden 4. Satz einige kuriose Entscheidungen gegen das mit 2:1-Sätzen führende Gästeteam. Bis zum Spielende kämpfte unser temperamentvoller VfB-Chefcoach Laszlo Hollosy dagegen an, musste die sportliche Tiebreak-Niederlage ebenso einstecken, wie die anschließende Sperre für die sagenhafte Dauer von 5 Spielen, wegen einer vermeintlichen Schulter-Berührung (Tätlichkeit) gegenüber dem bayrischen 1. Schiedsrichter.

Seitdem sind acht weitere Spiele (davon 5 unter VfB-Interimscoach Tim Berks) überaus erfolgreich absolviert wurden und die VfB-Damen haben sich trotz des personellen Aderlasses durch Diagonalangreiferin Marie Hänle (wegen mehrerer personeller Ausfälle beim SSC Palmberg Schwerin dorthin gewechselt) bisher mehr als achtbar geschlagen. Ein Grund mehr, dass selbst das renommierte Deutsche Volleyball-Magazin (DVZ) einen größeren Bericht über den kleinen ("gallischen") Verein in Volleyball-Bundesliga aktuell bringen wird. Über diese außergewöhnliche und internationale Werbung in der Vorweihnachtszeit dürfte man auch im Suhler Rathaus und der Stadt mit der "Wiege" des Weihnachtsliedes "O Tannenbaum" hoch erfreut sein.

Und weil das Rückspiel gegen Vilsbiburg am Vorabend des Weihnachtsfestes stattfindet, dürften sich auch alle Suhler Volleyballfans in der Region über ein Drei-Punkte-Sieg als Geschenk auf dem Gabentisch freuen. Mit einer erfolgreichen Revanche gegen die "Roten Raben" könnte man sich auch im Duell mit einem unmittelbaren Tabellennachbarn einige Luft nach unten verschaffen und weiter nach oben in der Hauptrundenplatzierung streben. Freuen wir uns also auf einen stimmungsvollen Volleyballabend in unserer ANTENNE THÜRINGEN Volleyball-Arena "Wolfsgrube". "Vorwärts mit Herz - und fair mit Verstand!" In diesem Sinne wünsche ich allen Sportfreunden ein besinnliches Weihnachtsfest und unserem VfB-Team viel Erfolg bei den beiden Heimspielen bis zum Jahresende.

(UG)   

?

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner