volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Ende gut, alles gut!

volleyballer.de

2. Bundesligen: Ende gut, alles gut!

21.12.2023 • 2. Bundesligen Autor: Kerstin Dudichum-Kiene, TG 1875 Bad Soden am Taunus e.V. 171 Ansichten

So könnte man den Spielverlauf unseres letzten Spieles in diesem Jahr überschreiben.

Ende gut, alles gut! - Foto:  Detlef Gottwald

MVP Fiona Dittmann (Foto: Detlef Gottwald)

Mit dem deutlichen Sieg gegen Karlsruhe in der vergangenen Woche fühlten wir uns gestärkt. Auch ein Blick auf die Tabelle ließ uns selbstbewusst den letzten Spieltag in diesem Jahr antreten.

Unser Gegner der TSV TB München konnte bisher nur ein Spiel gewinnen und sich in einem weiteren Spiel einen zusätzlichen Punkt sichern. Auf dem Papier war der Ausgang der Begegnung also schon klar. Allerdings spielen in jedem Spiel so viel mehr Faktoren eine Rolle. 

Los ging es für uns damit, dass wir in unserem Kader auf Lea Beerboom und Jacquline Garski verzichten mussten, die leider beide mit Fieber nicht spielfähig waren. Außerdem verletzte sich Simona Budryte in der Trainingswoche zuvor am Knie.

AUßerdem konnte München auf die eigentlich in den USA spielende Charlotte Körber zurückgreifen, die die Feiertage in der Heimat verbringt und die Münchnerinnen in der Zeit deutlich verstärkt.

So wurden wir im ersten Satz erst einmal von den Gegnerinnen überrollt. Die in der U17 Nationalmannschaft spielende Sofia Varela machte uns das Leben mit vielen sehr schnellen Pässen im Zuspiel schwer und so mussten wir den ersten Satz an München abgeben.

Durch ein paar Umstellungen in unsere Aufstellung, konnten wir dann das Spiel in unsere Hände nehmen und die Sätze zwei und drei dominieren. Im vierten Satz schlichen sich zu viele Eigenfehler - insbesondre im Aufschlag - ein und es wurde eine echte Zitterpartie. Glücklicherweise konnten wir bei einem Spielstand von 24:24 den Satz mit zwei starken Ballwechseln für uns entscheiden. Es war ein stark umkämpftes Spiel, welches wir aber auch verdient am Ende für uns entscheiden konnten. Fiona Dittmann darf sich zu Recht über die MVP Goldmedaille freuen, Silber erhielt die schon erwähnte Charlotte Körber.

Wir freuen uns über drei zusätzliche Punkte auf unserem Konto und natürlich über den 6. Tabellenplatz, auf dem wir jetzt in die Winterpause gehen. Insbesondere deshalb, weil nur zwei Punkte zum Tabellenzweiten fehlen.

Diese Saison ist so spannend wie nie und alles ist möglich!

Jetzt wünschen wir euch aber wunderbare und besinnliche Feiertage und freuen uns auf viele neue Begegnungen im Neuen Jahr!

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner