volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Altdorf gefährdet den Tabellenführer nicht

volleyballer.de

2. Bundesligen: Altdorf gefährdet den Tabellenführer nicht

21.12.2023 • 2. Bundesligen Autor: Willi Hanke, TV Altdorf 232 Ansichten

ALTDORF -  Wieder einmal musste der TV SUSPA Altdorf mit einem Rumpfkader zu einem Auswärtsspiel antreten.

Altdorf gefährdet den Tabellenführer nicht - Foto:  Fotograf: Sportfoto Zink

Altdorf kann den Tabellenführer nicht gefährden (Foto: Fotograf: Sportfoto Zink)

Zum zwölften Spiel der Saison schlossen die Spielerinnen um Kapitänin Katharina Schön bei der zweiten Garnitur des Erstligisten Rote Raben Vilsbiburg die erste Hälfte der Saison ab. Es wurde fast erwartungsgemäß eine einseitige Begegnung, am Ende stand eine 0:3(21:25, 26:28, 15:25)-Niederlage zu Buche Dabei hätte Trainerin Christy Swagerty allzu gern an ihrer früheren Wirkungsstätte als Co-Trainerin gepunktet.

Überhaupt steckt im Altdorfer Team noch mehr Vilsbiburg drin. Libera Simona Dammer war einst bei den Raben aktiv, ebenso die Mittelblockerin Regina Nganaba und die Zuspielerin Anna Wagner. Allerdings misslang bereits der Beginn des ersten Satzes. Schnell geriet man in einen Fünfpunkte-Rückstand, der erst gegen Ende kurzzeitig reduziert werden konnte, als die gute Zuspielerin Anna Wagner und die zuverlässige Angreiferin Nadja Nawrat sich schön in Szene bringen konnten. Bei 17:19 hätte es noch einmal spannend werden können, aber die Vilsbiburgerinnen waren einfach das cleverere Team und schlugen über außen gnadenlos zu.

Den zweiten Durchgang konnte dann Altdorf ausgeglichener gestalten. Die Erfolg versprechenden Kombinationen gelangen besser, im Gleichschritte ging es über 13:13 und 20:20 in die umkämpfte Endphase. Als die Altdorferinnen mit 23:21 in Führung gingen, meinte man, das Match könnte kippen. Aber die Raben konterten wieder mit Cleverness, da konnte auch das Altdorfer Wechselspiel nichts dagegen ausrichten. Außerdem loderte da plötzlich die altbekannte mentale Schwäche auf, die als längst überwunden gegolten hatte. Somit ging Satz zwei denkbar knapp an die Gastgeberinnen.

Dieser Satzverlust wirkte wie ein Nackenschlag beim Altdorfer Team. Zu zweiten Technischen Auszeit lag man schon mit 9:16 hinten, immer wieder gelangen zwar ansehnliche Spielzüge, an Aufgeben dachte Altdorf natürlich nicht. Jedoch fehlte mehr und mehr das Selbstvertrauen, insofern war dann der Erfolg der Roten Raben letztlich auch in dieser Höhe verdient. Die gerade 18 Jahre alt gewordenen Zuspielerin Anna Wagner wurde erstmals zur wertvollsten Spielerin von Altdorf gekürt, eine weise Entscheidung des Vilsbiburger Trainerteams. 

Ein kurzes Fazit zur Saisonhälfte fällt jedoch insgesamt sehr positiv aus. Die Altdorferinnen müssen seit der Verletzung von Starangreiferin Juliane Kind, in der letzten Saison die beste Spielerin der Liga, nicht nur damit kämpfen, sie zu ersetzten, sondern mussen mit vielen Wehwehchen fertig werden. Anna Wagner oder Nadja Nawrat und auch eine verbesserte Theresa von Waldenfels stabilisierten das Team so gut sie konnten. Katharina Schön hat zwar nach ihrem Auslandsaufenthalt noch nicht die alte Schlagkraft erreicht, führte aber das Team mit viel Empathie durch das unruhige Gewässer. Auch die anderen Spielerinnen füllten von Spiel zu Spiel die immer wieder sich auftuenden Lücken. TV SUSPA Altdorf   verbringt den Jahreswechsel auf dem dritten Tabellenplatz, das kann man durchaus als Erfolg ansehen.       

Trainerin Swagerty beweist viel Geduld bei ihrer Arbeit und hofft auf baldige Verstärkung aus dem jungen Bayernligateam. Das wird allerdings erst in der nächsten Saison Realität, denn die Mädels von Trainerin Katarzyna Stanic haben ihr Spiel am Wochenende mit 3:1 gewonnen und bleiben hiermit weiterhin auf Aufstiegskurs. Im Moment ist höchstens Aushelfen in schwierigsten Situationen denkbar, und dann kommen im Frühjahr auch noch die Jugendmeisterschaften dazu, bei denen TV Altdorf bei Altersklassen U18 und U20 in Bayern ein Wörtchen mitreden will. 

Willi Hanke

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner