volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Nichts zu holen in der Hauptstadt

volleyballer.de

Bundesligen: Nichts zu holen in der Hauptstadt

18.12.2023 • Bundesligen Autor: Johannes Mahl, SSC Karlsruhe 155 Ansichten

Berlin (JM). Am Ende gab es für die BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe beim aktuell wohl stärksten deutschen Volleyball-Team nichts zu holen. Zu stark und souverän präsentierte sich der Rekordmeister und so mussten die Karlsruher mit einer klaren 0:3-Niederlage (18:25, 16:25, 13:25) im Gepäck die lange Heimreise antreten. In der Tabelle bleiben die Badener damit weiter auf Platz neun.

Nichts zu holen in der Hauptstadt - Foto:  Andreas Arndt

Die "Früchte" hingen in Berlin zu hoch (Foto: Andreas Arndt)

Die Karlsruher starteten sehr konzentriert, Berlin hingegen leistete sich mehrere Eigenfehler und musste zusehen, wie der krasse Außenseiter drei Punkte wegzog (6:3). Es dauerte aber nicht lange, bis der Champions-League-Teilnehmer langsam seinen Rhythmus fand und neben der Spielkontrolle nun auch die Führung übernahm (16:11). Karlsruhe tat sich mit dem immer größer werdenden Aufschlagsdruck der Gastgeber zunehmend schwer und fand auch im Angriff gegen die gute Blockarbeit wenig Akzente, was den ersten Satzgewinn der Berliner begünstigte (25:18).

Den zweiten Durchgang startete Berlin im Gegensatz zum ersten stark: die sehr variablen Aufschläge überforderten die Badener mehrfach, das eigene Side-Out lief nun erwartbar trocken und hatte eine deutliche Führung zur Folge (12:2). Antonio Bonelli, Trainer der Baden Volleys, reagierte mit einigen Wechseln auf den Rückstand, die dem souveränen Auftritt der Hauptstädter aber kein Bein stellen sollten (25:16).

Die Berliner wirkten nun so, als ob sie die Partie vor dem wegweisenden Champions-League-Spiel gegen Ankara am Mittwoch möglichst schnell beenden wollen und starteten den dritten Satz erneut souverän (10:1). Karlsruhe schien sich seinem Schicksal zu ergeben und hatte nicht mehr viel entgegenzusetzen (25:13).

Ein erneut erwartbar schwieriges Spiel für das Team um Kapitän Jens Sandmeier, die ihre Augen aber bereits auf das nächste Wochenende richten, denn für die Baden BADEN VOLLEYS steht am nächsten Samstag (23.12.23, 18:45 Uhr) ein echtes X-mas-Game an. Tickets für die Partie gegen Giesen gibt es unter www.volleyball-karlsruhe.de/tickets. Dort gibt es ebenso das Rückrundenticket zu erwerben. 

Stimmen zum Spiel: 

Jens Sandmeier - Universal - Baden Volleys SSC Karlsruhe: "Wir sind heute mit der Motivation hergekommen, unser Spiel zu verbessern. Das hat heute nicht so gut geklappt, besonders in den Bereichen Aufschlag und Annahme. Wir müssen trotzdem das Positive aus dem Spiel rausnehmen, das war heute denke ich vor allem die gute Quote im Angriff." 

Daniel Malescha - Diagonal - Berlin Recycling Volleys: "Uns Spielern war klar, dass jeder heute zu seinen Einsatzzeiten kommt. Und diesen Job haben wir heute gut gemacht und deshalb verdient gewonnen."

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner