volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Blue Volleys erwarten formstarke Leipziger

volleyballer.de

2. Bundesligen: Blue Volleys erwarten formstarke Leipziger

14.12.2023 • 2. Bundesligen Autor: Wolfgang Mengs, VC Gotha e.V. 193 Ansichten

"Es tut immer noch weh" kommentierte Gothas Kapitän Robert Werner noch Tage danach auf der Facebook (X) Seite der Blue Volleys die durchaus vermeidbare Niederlage beim Spitzenreiter VC Eltmann in der Vorwoche.

Blue Volleys erwarten formstarke Leipziger - Foto:  Christian Heilwagen

Blue Volleys Gotha (Foto: Christian Heilwagen)

Bestes Mittel gegen diesen Schmerz ist immer noch ein Sieg. Den streben die Gothaer Volleyballer gegen den Tabellensechsten aus Sachsen an. Auch, um ihre bisher makellose Heimbilanz in dieser Saison und die Siegesserie gegen die Leipziger in den bisherigen 2.Bundesligabegegnungen beider Vereine zu verteidigen und fortzusetzen. Denn in den vergangenen sieben Bundesligatreffen beider Teams gab es sieben Thüringer Siege.

 

Dieses Vorhaben wird jedoch gegen den Wiederaufsteiger mit Sicherheit kein leichtes Unterfangen. Zwar starteten die Leipziger mit drei Niederlagen in die Saison, doch danach stieg die Formkurve kontinuierlich an. Seit fünf Spieltagen sind die L.E.Volleys ungeschlagen. Zuletzt siegte man in einem umkämpften Spiel zu Hause gegen die TuS Kriftel mit 3:2.

 

Vor dieser Spielzeit hat sich der traditionsreiche Verein, dessen Historie auf den DDR-Serienmeister und Europapokalgewinner SC Leipzig zurückgeht, gezielt verstärkt.

Mit Robert Karl vom GSVE Delitzsch und Lorenz Deutloff vom 1.Bundesligaaufsteiger der Nordstaffel VC Bitterfeld-Wolfen gekommen, hat man zwei sehr erfahrene Spieler verpflichtet. Karl gehört seit Jahren zu den besten Mittelangreifern der Liga. Auch der mittlerweile 36-jährige Paul Lohrisch verfügt über viele Jahre Bundesligaerfahrung. Er dürfte vielen Volleyball-Anhängern noch aus seiner Gothaer Zeit in der 1. uns 2.Bundesliga bekannt sein.

Neben etlichen Bundesliganeulingen stehen mit Libero Rene Menzel oder Zuspieler Martin Burgartz weitere gestandene Bundesligaspieler im Kader.

 

Die Leipziger kommen nach den Erfolgen in den letzten Wochen sicherlich mit "breiter Brust" nach Gotha. Darauf sind die Blue Volleys vorbereitet und wissen um die Schwere der Aufgabe, zumal auch der Ostderby-Charakter der Partie immer eine Rolle spielt.

 

Gothas Trainer Jonas Kronseder sagte dazu: "Leipzig hat sich gegenüber dem Pokalspiel im Herbst, das wir in Leipzig gewannen, deutlich verbessert. Wir müssen sehr konzentriert agieren und versuchen schon mit dem Aufschlag Druck zu erzeugen. Meine Mannschaft ist gerade nach dem unglücklichen Spiel gegen Eltmann hochmotiviert. Deshalb bin ich zuversichtlich, dass wir mit der Unterstützung unserer Fans mit einem Sieg in die Weihnachtspause gehen können."

 

Diese dauert dann bis zum 13.01.2024, ehe es mit einem weiteren Heimspiel gegen den TSV Mimmenhausen in der Rückrunde weitergeht.

 

 

 

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner