volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Eltmann jubelt mit seinen Fans

volleyballer.de

2. Bundesligen: Eltmann jubelt mit seinen Fans

05.12.2023 • 2. Bundesligen Autor: Maximilian Kolbe, VC 2010 Eltmann e.V. 243 Ansichten

Als die Volleyballmannschaft des VC Eltmann am Samstagabend in Kriftel angekommen war, ahnte wohl noch keiner der Spieler oder Verantwortlichen, dass sich die Weinberghalle nur wenig später zu einem echten Hexenkessel entwickeln sollte, bei dem nicht etwa die Fans der Heimmannschaft, sondern die eigenen Supporter den Ton angeben sollten und somit für eine unvergessliche Stimmung sorgten.

Eltmann jubelt mit seinen Fans - Foto:  VC Eltmann

Mannschaft und Fans bejubeln drei weitere Punkte (Foto: VC Eltmann)

Auch dank der lautstarken Unterstützung schaffte es der VC Eltmann dann mal wieder einen 0:1 Satzrückstand wettzumachen und diesen in einen 3:1 Auswärtssieg umzumünzen. "Wir sind eigentlich gut reingekommen, haben es dem Gegner dann aber viel zu einfach gemacht und den Satz nicht konsequent zu Ende gespielt. Es war einfach nur unglaublich, was die Jungs auf der Tribüne dann rausgehauen haben, und ich bin mir sicher, dass das Spiel ohne diese wahnsinnige Unterstützung anders ausgegangen werden.", zeigt sich Mittelblocker Gavra Meduric dankbar kurz nachdem er sich noch persönlich bei den jungen Anhängern der Eltmanner verabschieden konnte.

Wie von Meduric angesprochen, startete der VC Eltmann eigentlich sehr gut in die Auswärtspartie gegen den TuS Kriftel, sodass man mit einer knappen Führung in die erste technische Auszeit gehen konnte. Leider schlichen sich dann immer mehr Fehler in das Spiel der Unterfranken ein und ein Aufschlag nach dem anderen verfiel sein Ziel. Zudem kam der Gastgeber nun auch immer besser in die Partie, konnte das Spiel drehen und mit einem komfortablen Vorsprung in den entscheidenden Abschnitt des Satzes gehen. Auch wenn sich Eltmann nochmal herankämpfen konnte und Trainer Schön beim Stande von 24:23 seine zweite Auszeit nehmen musste, reichte es am Ende nicht ganz und der VCE musste sich denkbar knapp aber verdient mit 23:25 geschlagen geben.
Im zweiten Satz entwickelte sich dann eine sehr ausgeglichene Partie, bei der sich keines der beiden Teams entscheidend absetzen konnte. Zwar hatte der VC Eltmann in der Schlussphase gleich zweimal die Chance auf den Satzausgleich, konnte diese jedoch nicht nutzen, sodass es in die Verlängerung ging und erst ein sehenswerter Block von Mittelblocker Urban für den 26:24 Satzerfolg sorgte. "Da müssen wir cleverer sein und das Ding eigentlich schon vorher zumachen. Am Schluss haben wir da echt Glück gehabt und können froh sein, dass wir nicht mit 0:2 in Rückstand geraten sind. Ob wir dann nochmal zurückgekommen wären, weiß ich wirklich nicht.", findet Mittelblocker Urban sehr kritische und direkte Worte.
Angetrieben von den fanatischen VCE Fans startete der Gast dann selbstbewusst in den dritten Abschnitt und konnte sich dank einer beeindruckenden Aufschlagserie von Jannis Hopt einen deutlichen Vorsprung erarbeiten, den man auch bis zum Schluss nicht mehr hergeben sollte. Mit 25:12 sicherte sich der VCE den dritten Abschnitt, sodass die nächsten drei Punkte bereits in greifbare Nähe rückten. Voll motiviert aber leider ohne die gewohnte Durchschlagskraft startete man dann denkbar schlecht in den vierten Satz. Bereits beim Stande von 2:5 zog Coach Jende seine erste Auszeit und versuchte dabei nochmal, sein Team zu beruhigen, taktische Anweisungen zu geben und dabei immer wieder die eigene Qualität in den Vordergrund zu stellen. Diese Maßnahme schien dann auch Früchte zu tragen und der VCE kämpfte sich Punkt für Punkt heran, glich aus und konnte sich kurz vor Satzende sogar entscheidend absetzen. Mit einem clevereren Angriffsschlag machte Außenangreifer Perica Stanic dann nur wenig später den Deckel drauf und sorgte damit für überschwänglichen Jubel auf der Bank und der Tribüne. Gemeinsam mit den Fans skandierten die Tabellenführer dann begleitet von lauten Trommelschlägen und dem etwas gewöhnungsbedürftigen Sound eines Megafons "Auswärtssieg, Auswärtssieg!" und feierten somit die erfolgreiche Verteidigung der Tabellenspitze.

In Eltmann gilt der volle Fokus nun den beiden letzten beiden Spielen der Hinrunde. Mit dem Topspiel gegen das Topteam aus Gotha und dem darauffolgenden Derby in Schwaig spricht Manger Reschke nach dem Erfolg in Kriftel bereits von den "Wochen der Wahrheit". "Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und uns in eine sensationelle Ausgangslage gebracht. Egal, wie die Spiele jetzt ausgehen, wir können mit der Hinrunde schon jetzt zufrieden sein. Wenn wir jetzt die Favoriten aus Gotha und Schwaig noch etwas ärgern können und den ein oder anderen Punkt entführen können, wäre das natürlich die Krönung eines sportlich sehr erfolgreichen Jahres.", so Reschke weiter.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner