volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Starker Fight in Dresden

volleyballer.de

2. Bundesligen: Starker Fight in Dresden

27.11.2023 • 2. Bundesligen Autor: Susanne Besa, Volleyball Club Dresden e.V. 173 Ansichten

Zwar müssen unsere 1. Herren eine 1:3 Niederlage gegen den Aufstiegsaspiranten hinnehmen, aber ein "starker Fight" war es allemal.

Starker Fight in Dresden - Foto:  Frank Kleinert

Foto: Frank Kleinert (Foto: Frank Kleinert )

Beide Teams starteten entschlossen und gut vorbereitet in die Partie. Bis Mitte des ersten Satzes konnten wir mit druckvollen Aufschlägen mithalten und können dann sogar in Führung gehen. Leider schaffen wir es nicht, uns gegen die gut positionierte Rottenburger Abwehr, in den langen Rallyes durchzusetzen. Mit 30:32 hatten die Schwaben nach 38 Minuten im ersten Satz die Nase vorn.

Nach diesem Kampf um den ersten Satz, verloren wir etwas unseren Rhythmus. Es schlichen sich immer wieder Fehler in der Annahme und auch im Angriff konnten wir nicht punkten. Auch in der Abwehr fiel uns immer wieder ein gelegter Ball vor unsere Füße. Somit sicherte sich das Team von Trainer Jan Scheuermann den Satz mit 14:25 und zog mit 2:0 davon.

Sich nach so einem deutlichen Satz wieder zurück ins Spiel zu arbeiten, schafft nicht jedes Team. Für unsere Männer war der zweite Satz jedoch schnell abgehakt. Sie zeigten sich unbeeindruckt und gingen mit kleineren Wechseln und neuen Kräfte in Satz drei. Dieser gestalte sich die gesamte Zeit offen. Vor allem in der crunchtime können wir mit spektakulären Blocks und wirkungsvollen Aufschlägen glänzen. Mit dem Rückhalt der Zuschauer gewinnen wir 29:27.

Mit dieser Energie ging es direkt weiter in Satz vier. Auch hier blieb das Spiel bis zum 18:18 offen. Leider passieren hier zu viele Eigenfehler unsererseits und mit cleveren Angriffen zog der TVR vorbei. Am Ende gewinnen die Gäste den vierten Satz verdient mit 20:25   und   somit das Spiel 1:3.

Rottenburgs Trainer Jan Scheuermann sagte: "Das Spiel hat gezeigt, dass wir komplett an unserem Limit spielen müssen. Entscheidend war heute Aufschlag/Annahme. Das haben wir gut gemacht. Respekt auch an Dresden, es war ein starker Fight und echt unangenehm hier zu spielen." Peter Hesse sagt: "Uns fehlt ganz klar noch die Erfahrung in den verschiedenen langen Situationen und daran scheitern wir. Rottenburg ist einfach die erfahrenere Truppe die Ambitionen nach oben hat und das macht sich hier bemerkbar. Uns fehlen hier die 10-15%."
Aus solchen   Spielen können wieder eine Menge mitnehmen und schneller lernen als in jedem Training. Wir haben das Zeug dazu, mit den starken Gegner des ersten Tabellendrittels mitzuhalten. Nun ist es an der Zeit mit letzter Konsequenz die engen Sätze für uns zu entscheidenund und uns für gute Spiele zu belohnen.Die nächste Chance auf 3 Punkte haben wir bereits am kommenden Wochenende in Grafing. Hier ist es fast schon Pflicht zu punkten, um uns wieder richtig Tabellenmitte vorzuarbeiten.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner