volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
GRIZZLYS siegen mit 3:1 gegen Bitterfeld

volleyballer.de

Bundesligen: GRIZZLYS siegen mit 3:1 gegen Bitterfeld

26.11.2023 • Bundesligen Autor: Vanessa Persson, TSV von 1911 Giesen e.V. 242 Ansichten

Die Helios GRIZZLYS Giesen sicherten sich mit dem 3:1 (25:9, 25:16, 26:28, 25:22) am vergangenen Abend den sechsten Sieg im sechsten Heimspiel der Saison.

GRIZZLYS siegen mit 3:1 gegen Bitterfeld - Foto:  Elisabeth Kloth

Sechster Sieg im sechsten Heimspiel (Foto: Elisabeth Kloth)

Gegen den VC Bitterfeld-Wolfen ließ bei den GRIZZLYS nur im dritten Satz kurzfristig die Spannung nach und so sicherten sich die Aufsteiger aus Bitterfeld verdient einen Satz. Die drei Punkte behielten die Giesener jedoch souverän bei sich.

Viel Aufschlagdruck auf Seiten der GRIZZLYS und viele Eigenfehler der Gäste aus Bitterfeld prägten den ersten Satz. Der VC Bitterfeld-Wolfen fand nur langsam in die Partie und so nutzen die GRIZZLYS den zweiten von 16 Satzbällen zum 25:9 im ersten Durchgang. Auch in Satz Nummer 2 zeigten die Gastgeber, vor gut aufgelegten 1150 Zuschauern, eine gute und geschlossene Mannschaftsleistung, doch die Bitterfelder schienen langsam aufzuwachen. Gerade im Aufschlag, aber auch mit klugen Lösungen im Angriff, erspielten sich die Bitterfelder deutlich mehr Punkte als im ersten Satz, konnten jedoch die 2:0-Satzführung der GRIZZLYS nicht abwehren. Nach der traditionellen 10-Minutenpause in der Hildesheimer Volksbank-Arena kamen die Gäste deutlich fokussierter und mit mehr Mut wieder zurück aufs Feld und das zeigte Wirkung bei den GRIZZLYS. Gerade im Angriff leistete sich das Team von GRIZZLYS-Cheftrainer Itamar Stein nun zu viele Fehler und auch die Angriffe platzierten sie nicht mehr so effektiv im Feld der Bitterfelder. Mitte des Satzes zogen dann folgerichtig die Gäste mit 16:9 davon. Zwar konnten die Giesener den Rückstand verringern und schafften bei 24:24 den Ausgleich. In einem engen Satzfinale setzen sich die Bitterfelder denkbar knapp mit 28:26 durch und schafften damit den Satzgewinn gegen die favorisierten GRIZZLYS. Der vierte Durchgang gestaltete sich enger als die vorangegangenen. Bis zum Stand von 19:20, da kam Ilya Goldrin an die Aufschlagline und startete eine starke Serie zum 23:20. Den finalen Durchgang beendeten die GRIZZLYS dann mit 25:22. Zum MVP der Partie wurde der stark aufspielende Außenangreifer Ilya Goldrin gewählt. Auch Maciej Borris, konnte gegen Bitterfeld-Wolfen seine Saisonpremiere feiern und absolvierte gute zwei Sätze auf der Mittelblockerposition.

Nach dem sechsten Heimspiel im November ist vor dem Siebten. Bereits am kommenden Dienstag um 19:00 Uhr, spielen die Helios GRIZZLYS ein weiteres Mal vor heimischem Publikum. Gegen den albanischen Meister SK Tirana geht es im Rückspiel um den Einzug ins Achtelfinale des CEV Challenge Cup 2024. Tickets gibt es an der Abendkasse oder unter www.ticketmaster.de.

Zusätzliche Informationen und aktuelle Berichte zu den GRIZZLYS gibt es wie immer auf unserer Webseite (www.helios-grizzlys.de) oder auf unseren Social-Media-Kanälen @heliosgrizzlys.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner