volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Wegweisender Doppelspieltag für VVH

volleyballer.de

2. Bundesligen: Wegweisender Doppelspieltag für VVH

24.11.2023 • 2. Bundesligen Autor: VV Humann 1967 Essen Steele e.V. 178 Ansichten

Für die Volleyball-Herren des VV Humann Essen hat das kommende Wochenende eine wegweisende Bedeutung: gelingt dem VVH selbst oder der direkten Konkurrenz der Anschluss ans Mittelfeld? Am Doppelspieltag geht die Fahrt am Freitag bzw.

Wegweisender Doppelspieltag für VVH - Foto:  Lukas Brockmann

Der VVH fährt mit großer Entschlossenheit nach Lindow und Berlin (Foto: Lukas Brockmann)

Samstag in das nördliche Berliner Umland zum SV Lindow-Gransee, bevor am Sonntag in der Hauptstadt der VC Olympia Berlin wartet. Auch wenn beide Gegner in der Abstiegszone der zweiten Bundesliga Nord zu finden sind, ist die Ausgangssituation nicht so eindeutig wie sie die Tabelle nahelegt.

Der amtierende Vizemeister SV Lindow-Gransee ist im bisherigen Saisonverlauf hinter den Erwartungen geblieben. Lediglich ein Sieg aus den ersten sieben Spielen bewog das Management zu einem Trainerwechsel. Schon am letzten Wochenende zuhause gegen den TuS Mondorf war Interim-Coach René Sitte verantwortlich. Der SVL, der vorher nur bei VCO Berlin (2:3) und in Schüttorf (3:1) gepunktet hatte, knöpfte dem die Liga beherrschenden TuS den ersten Punkt überhaupt ab. Im bisher besten Saisonspiel fasste Lindow trotz der knappen Niederlage neuen Mut für die anstehende Aufholjagd. Top motiviert wollen die Gastgeber gegen Essen zeigen, dass sie zu Unrecht Im Tabellenkeller stehen. Spielbeginn ist am Samstag um 18:00 Uhr in der Dreifelderhalle.

Überwiegend mit Spielern des Jahrgangs 2005 ist der VC Olympia Berlin in der laufenden Saison unterwegs, um sich auf kommende, höhere Aufgaben (in der 1. Liga) vorzubereiten. Das gelang bisher recht gut. Neben dem 3:2-Sieg gegen Lindow punktete die Mannschaft von Grzegorz Rys bei den 2:3-Niederlagen gegen Schüttorf und Münster. Auch in Kiel beim 1:3 vor einer Woche hinterließ der Nachwuchs-Kader einen sehr guten Eindruck. Weil mit Humann am Sonntag ab 13:00 Uhr die zweitjüngste Besetzung der Liga zu Gast ist, hat das Treffen einen besonderen Charakter. Die VCO-Athleten profitieren sicherlich vom Heimvorteil und von der Tatsache, dass sie diesmal - anders als Essen - nicht zwei Spiele in zwei Tagen absolvieren müssen.

Der VVH wartet weiterhin auf den Befreiungsschlag. Zwar entwickelt sich die Mannschaft von Trainer Christoph Bielecki positiv von Spiel zu Spiel, aber zum Durchbruch hat es bisher nicht gereicht. Das jüngste 2:3 gegen den TV Giesen Grizzlys II war die fünfte Tie-Break-Partie, in der man nah dran war am ersten Dreier der laufenden Runde. Gerade die Begegnungen mit Vereinen der oberen Tabellenhälfte zeigen, wie gut das junge Team in der Zweiten Liga mithält. Umso gespannter ist das Essener Umfeld auf das bevorstehende Wochenende. Gegen "zwei Teams auf Augenhöhe" (Bielecki) will man sich auf jeden Fall mit etwas Zählbarem für die anstrengende Reise belohnen. Der Coach ist nach einer guten Trainingswoche vorsichtig optimistisch: "Wir wissen, was auf uns zukommt. Lindow ist nach dem Punktgewinn gegen Mondorf definitiv im Aufwärtstrend. Die sehr erfahrene Mannschaft hat viel individuelle Qualität. Zudem ist die Kulisse in Lindow immer sehr heiß. VCO hat eine hochveranlagte Mannschaft, die an einem guten Tag sehr guten Volleyball spielt. Beide Mal ist die Ausgangslage anders als zuletzt. Wir treten nicht als krasser Außenseiter an. Wenn wir es schaffen, selbstbewusst die Rolle anzunehmen, glaube ich, dass wir etwas mitnehmen."

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner