volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Vom Verletzungspech verfolgt

volleyballer.de

2. Bundesligen: Vom Verletzungspech verfolgt

22.11.2023 • 2. Bundesligen Autor: TV Holz 02 e.V. 171 Ansichten

Leider gelang es den proWIN Volleys TV Holz keine Punkte aus Bad Soden zu entführen.

Vom Verletzungspech verfolgt - Foto:  Georg Kunz

Greta Mittler im Aufschlag (Foto: Georg Kunz)

Mit einem 1:3(23:25; 23:25; 25:22; 28:30) musste man sich geschlagen geben.
Die proWIN Volleys reisten mit einem geschwächten Kader an. Sowohl Raegan Tjepkema, Nicole Turmovich als auch Gina Lehnen waren aufgrund von Verletzungen nicht spielfähig und konnten daher das Geschehen nur vom Spielfeldrand verfolgen. Dafür halfen Ü40- und Ü50-Weltmeisterinnen Natalie Dier und Aline Mittler tatkräftig aus. Vielen Dank nochmal an dieser Stelle!
Somit musste Trainer Fabian Mohr schon von Anfang an etwas an der Aufstellung herumbasteln, was allerdings zunächst gut funktionierte und die beiden Mannschaften waren gleich auf. Bad Soden schaffte es sich mit 17:21 etwas abzusetzen, jedoch wechselte Mohr Alexandra Schäfer für die Diagonalposition ein, die ihren ersten Bundesligaeinsatz mit Bravour meisterte, so schaffte man es sich wieder bis 23:22 heranzukämpfen, allerdings schaffte es die TG Bad Soden mit starken Aufschlägen die Annahme ins Wanken zu bringen und so musste man letztendlich den Satz knapp mit einem 23:25 an die Gastgeber abgeben.
Der zweite Satz begann schon deutlich besser für die proWIN Volleys, Kapitänin Mira Weber schaffte es mit einer Aufschlagserie einen Vorsprung von 7:4 auszubauen und die gegnerische Trainerin Kerstin Dudichum-Kiene reagierte, indem sie Simona Budryte für Jonna Lieb einwechselte, die den einen oder anderen Angriff erfolgreich auf Holzer Seite unterbringen konnte. Leider schaffte das Holzer Team nicht konstant seine Leistung abzurufen und musste sich aufgrund einiger vermeidbarer Fehler auch in diesem Satz mit einem 23:25 knapp geschlagen geben.
Nun war Trainer Fabian Mohr in Rage, mit einer deutlichen Ansage an die Mannschaft startete man in Satz 3. Mit neuer Motivation startete die Mannschaft in den Satz, bis sich bei einem Punktestand von 4:6 Diagonalangreiferin Greta Mittler nach einer Blockaktion schmerzverzerrt auf dem Boden wiederfinden sollte. An dieser Stelle eine schnelle und gute Genesung und vielen Dank an die Unterstützung von Bad Sodener Seite! Nach kurzem Schock merkte man endlich das Feuer auf Holzer Seite und mit viel Kampfgeist konnte man den Satz mit 25:22 für sich entscheiden.
Natürlich wollte man natürlich auch den nächsten Satz gewinnen, jedoch merkte man den ganzen Satz über, dass sich die Mannschaften an diesem Tag auf Augenhöhe begegneten. Keiner Mannschaft gelang es sich groß abzusetzen und so ging es hin und her - gute Angriffsaktionen auf Holzer Seite wurden pariert von einer starken Abwehrleistung der TG Bad Soden, vor allem von Libera und späterer MVP Monika Dolezajova. Den Satzgewinn hatte man bereits fast in der Hand bei 24:23, jedoch konnten die Gastgeber wieder ausgleichen. Und nach einem scheinbar ewigem Hin- und her und einem Punktestand von 28:30 war es letztendlich wieder mal ein Angriff von Budryte und ein guter Block von Bad Soden, der den Sieg für die Heimmannschaft bedeutete. Glückwunsch an die TG Bad Soden und an die MVPs: Monika Dolezajova und Greta Mittler.
So nun gilt es sich den Mund abzuwischen und weiterzumachen und sich auf das nächste Spiel zu Hause gegen den TV Altdorf am 25.11. um 19 Uhr vorzubereiten.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner