volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Der erste Sieg ist da

volleyballer.de

Bundesligen: Der erste Sieg ist da

13.11.2023 • Bundesligen Autor: Johannes Mahl, SSC Karlsruhe 205 Ansichten

München (JM). Es war das erwartete Spiel auf Augenhöhe, das den BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe die letzten Körner an diesem Abend bei der TSV Haching München forderte.

Der erste Sieg ist da - Foto:  Andreas Arndt

Alexander Benz wurde erneut zum MVP der Partie gewählt (Foto: Andreas Arndt)

Am Ende aber sollten sie in einem wahren Fünfsatzkrimi die Nase vorn haben. Der vierte Matchball war dann derjenige ins Glück und zum historischen ersten Sieg der BADEN VOLLEYS in der ersten Volleyball Bundesliga.

Zu Beginn gingen die Gastgeber aus Bayern durch eine starke Block-Abwehr-Leistung und gute Lösungen im Angriff schnell mit fünf Punkten in Führung (8:3). Die Karlsruher, die wie in den vergangenen Partien den Start ein wenig verschliefen, kamen im Anschluss nur vereinzelt näher an den Vorsprung heran. Bisher seltene Angriffs- und Annahmefehler der Badener und ein stark aufspielendes Unterhachinger Team ergaben einen klaren ersten Satz für die Bayern (25:18).

Die Aufschlagsserie des US-Amerikaners Austin Matautia zu Beginn des zweiten Durchgangs hatte erneut einen schnellen Erfolg zur Folge (6:2). Unterhaching schien wieder deutlich konzentrierter und arbeitete sowohl im Aufschlag als auch im Angriff sehr variabel. Die Mannschaft um Kapitän Jens Sandmeier fing sich zur Mitte des Satzes und konnte beim Stand von 13:12 eine erste Führung herausspielen, die sie bis zur Crunchtime sogar noch etwas ausbauen konnten (22:18). Alexander Benz verwandelte schließlich den dritten Satzball und sicherte den ersten Satzgewinn auf Karlsruher Seite (25:22).

Die BADEN VOLLEYS spielten nun deutlich befreiter, suchten vermehrt den zunehmend in der Annahme schwächelnden Matautia im Aufschlag und konnten sich zur ersten technischen Auszeit absetzen (8:4). Auch in der Folge fanden die Gastgeber immer weniger Möglichkeiten, den Karlsruhern ein Bein zu stellen, und mussten schließlich den dritten Satz deutlich mit 17:25 abgeben.

Der Wille der Münchner war jedoch noch lange nicht gebrochen: Mit einem wieder deutlich verbesserten Aufschlag gingen sie im vierten Durchgang mit 9:6 in Führung und konnten diese bis zum Ende des Satzes halten. Ein kurzes Aufbäumen der Karlsruher Mannschaft verhinderte den zweiten Satzgewinn der Bayern nicht (25:23), und das Spiel ging in einen entscheidenden fünften Satz.

Diesen konnten sich das Team um Trainer Antonio Bonelli dann nach langem Hin und Her in der Verlängerung für sich entscheiden (18:16). Der erste Sieg in der ersten Bundesliga ist damit auch nach Bonelli "endlich erstmal vom Tisch". Zum besten Spieler des Spiels wurde erneut Außenangreifer Alexander Benz gewählt, der seine starke Form mit einer erneut sehr guten Leistung bestätigte.

Der enge Terminkalender zwingt die Karlsruher zu einer schnellen Erholung, denn bereits am Donnerstag, dem 16. November, um 20 Uhr empfängt man mit dem ASV Dachau einen weiteren Aufsteiger in der heimischen Lina-Radke-Halle. Tickets gibt es Online unter www.volleyball-karlsruhe.de/tickets

Stimmen zum Spiel:

Antonio Bonelli - Trainer: "Das war heute ein Kampf bis zum Umfallen. Es war klar zu sehen, dass beide Teams noch sehr verkopft gespielt haben. Bekommen beide den Kopf frei, wird jeder wieder besseren Volleyball spielen können." 

Felix Roos - Libero: "Wir haben uns heute trotz einer spielerisch schwachen Leistung den Sieg hart erarbeitet."

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner