volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Bitterer Abend für Dachau

volleyballer.de

Bundesligen: Bitterer Abend für Dachau

12.11.2023 • Bundesligen Autor: ASV Dachau e.V. 430 Ansichten

Die Hoffnung im Lager der ASV Volleys war vor dem Spiel groß, dass im Duell zweier Aufsteiger in die 1. Volleyball-Bundesliga der Männer gegen die FT 1844 Freiburg der erste Heimsieg der Saison gelingen kann

Bitterer Abend für Dachau - Foto:  Birgit Herzum

Auch seine Ansagen in den Auszeiten zeigten diesmal keine Wirkung: Trainer Patrick Steuerwald. (Foto: Birgit Herzum)

. Im Kampf um die Playoffs wären es wichtige Punkte gewesen, die am Ende aber auf dem Konto der Gäste landeten. 0:3 (25:27, 21:25, 18:25) hieß es nach 77 Minuten Spielzeit aus Sicht der Dachauer.

Das klare Ergebnis war dabei nicht nur für die Freiburger überraschend, wie deren MVP des Spiels Yannick Harms nach dem Spiel am DYN-Mikrofon zu Protokoll gab: "Aber wir haben mit viel Aufschlagdruck agiert, vor allem Pascal Ristl hat stark serviert. Und so haben wir uns die flache Halle zum Vorteil gemacht." Ein Blick in die Statistik gab Harms zumindest bei den Aufschlägen recht: 12 Asse auf Seiten der Gäste standen nur sieben für Dachau gegenüber.

Im Vorfeld hatte nicht nur ASV-Trainer Patrick Steuerwald ein Spiel auf Augenhöhe erwartet. Und letztlich zeigte sich auch in den übrigen Statistikwerten nicht der deutliche Unterschied wie er am Ende auf der Anzeigetafel stand. Fünf Blocks auf jeder Seite, alle Hauptangreifer (Simon Gallas und Patrick Rupprecht für Dachau sowie Harms, Oliver Hein und Anton Jung für Freiburg) kamen auf über 50% Angriffsquote und auch die Annahmequoten waren nicht weit auseinander. Den gesamten Spielbericht findet ihr auf unserer Homepage.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner