volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Wer steckt die Strapazen besser weg?

volleyballer.de

Bundesligen: Wer steckt die Strapazen besser weg?

10.11.2023 • Bundesligen Autor: SC Potsdam, SC Potsdam e.V. 197 Ansichten

Der SC Potsdam hat gerade erst am Dienstag in der CEV Champions League Volley in Lódz gespielt.

Wer steckt die Strapazen besser weg? - Foto:  Nicol Marschall

Anastasia Cekulaev bei einer erfolgreichen Blockaktion (Foto: Nicol Marschall)

Dabei sprang mit 25:21, 25:18 und 26:24 ein überraschend klarer 3:0-Erfolg heraus. Aber auch der nächste Gegner in der Volleyball Bundesliga, der VC Wiesbaden, war im europäischen Geschäft unterwegs. Am Mittwoch siegte der VCW im CEV Challenge Cup bei Bevo Rekkenshop Roeselare (Belgien) mit 3:1 (22:25, 25:15, 25:23, 25:16). Am Samstag treffen Potsdam und Wiesbaden um 19.00 Uhr in der MBS Arena aufeinander.

Dabei gibt es gleich mehrere Geschichten, die es um die Begegnung herum zu erzählen gibt - zum Beispiel die von Mittelblockerin Anastasia Cekulaev. "Für mich sind die Spiele immer eine besondere Sache", so die 20-Jährige. "Denn ich bin in Wiesbaden geboren und habe da angefangen, Volleyball zu spielen. Wiesbaden hat mich geprägt und mir die Möglichkeit gegeben, später im Profisport Fuß zu fassen. Ich konnte damals nach Berlin gehen und trotzdem weiter im Nachwuchs beim VCW spielen. Dafür bin ich immer noch sehr dankbar."

Die deutsche Nationalspielerin geht davon aus, dass es am Samstag "anspruchsvoll" wird: "Ich finde, sie haben in diesem Jahr ein sehr gutes Team. Sie standen nicht ohne Grund in der letzten Saison am Ende der Hauptrunde auf Rang vier. Sie kämpfen immer bis zum Schluss und sind sehr willensstark. Das haben sie zum Beispiel auch am letzten Wochenende im DVV-Pokal gezeigt, als sie die Achtelfinal-Partie in Erfurt nach 1:2-Satzrückstand noch gedreht haben. Und auch unter der Woche beim Europapokal-Spiel in Belgien - da siegten sie nach Rückstand mit 3:1."

Aber es gibt noch mehr zu erzählen: Unter anderem, dass SCP-Libera Justine Wong-Orantes eine Menge mit den Hessinnen verbindet. Denn die Libera der amerikanischen Nationalmannschaft trug von Mitte 2020 bis 2022 das VCW-Trikot. Während dieser Zeit erspielte sich die Amerikanerin den größten Erfolg ihrer Karriere: den Olympiasieg mit den USA. Die andere Libera des SC Potsdam, Sarah Stiriz, hat am Samstag einen Grund zum Feiern. Damit ist in Potsdam nicht der Karneval gemeint! Stiriz hat Geburtstag, wird am Spieltag 20 Jahre alt.

Aus sportlicher Sicht sollte Potsdam auf alle Fälle gewarnt sein. Obwohl die Volleyballerinnen aus der hessischen Landeshauptstadt die Reise ins Bundesland Brandenburg mit nur fünf Punkten aus vier Spielen antreten, schlugen sie sich bislang achtbar: Denn gegen den Deutschen Meister Allianz MTV Stuttgart und den DVV-Pokalsieger SSC Palmberg Schwerin gab es jeweils nur ein 2:3. Bisher glänzten beim VCW Izabella Rapacz (Diagonal), Rachel Joy Anderson (Mittelblock) und Urgestein Tanja Großer (Außenangriff) ganz besonders.

Tickets für Heimspiele des SC Potsdam gibt es hier. Zu den Nachrichten vom Volleyball-Erstliga-Team des SC Potsdam geht es hier! Die Partie am Samstag wird live bei Sport1 Extra und DYN übertragen.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner