volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Fünfter Sieg für Dingdenerinnen

volleyballer.de

2. Bundesligen: Fünfter Sieg für Dingdenerinnen

30.10.2023 • 2. Bundesligen Autor: SV Blau-Weiß Dingden 1920 e.V. 243 Ansichten

Nach 75 Minuten ist der Drops gelutscht. Die Dingdener Zweitliga-Volleyballerinnen verlassen nach dem 3:0 (25:18/17/16) gegen den SV Energie Cottbus als Siegerinnen das Feld.

Fünfter Sieg für Dingdenerinnen - Foto:  Dirk Kappmeyer

Andrea Harbring (13) greift für Dingden an (Foto: Dirk Kappmeyer)

Durch den fünften Sieg im sechsten Spiel verbessert sich das Team von Trainerin Danuta Brinkmann auf den zweiten Tabellenplatz.
Mit nur neun Spielerinnen haben die Ostdeutschen den langen Weg ins Volleyballdorf angetreten. So fehlen ihrem Coach Victor Petrov die Alternativen. Aber auch die Blau-Weißen müssen mit der langzeitverletzten Clara Schlettert, mit Leni Vehns und Lena Priebs auf drei Aktive verzichten.

Trotz der knappen Personaldecke und der langen Anreise kommen die Gäste gut aus den Startlöchern. Mit einer 8:6 Führung gehen sie in die erste technische Auszeit. Cottbus greift gut an und agiert auch in der Feldabwehr stark. So kann der Liga -Neuling bis zum 15:14 mithalten. Danach gelingen ihm aber nur noch vier Punkte. Die Gastgeberinnen schlagen gut auf und greifen mit Katrin Kappmeyer und Maike Schmitz stark an. Auch im zweiten Durchgang, in dem sich Eva Schmitz steigert, macht der Cottbusser Block den gegnerischen Angreiferinnen zeitweise das Leben schwer. Ein langer Ballwechsel beim Stand von 16:15, den die Hausherrinnen für sich entscheiden können, stellt die Zeichen auf erneuten Satzgewinn. Ein 1:4 Rückstand im dritten Abschnitt veranlasst Danuta Brinkmann eine Auszeit zu nehmen. In dieser findet sie wohl die richtigen Worte. Die Blau-Weißen gehen 5:4 in Führung und müssen danach nur noch bis zum 12:12 mit ernsthaftem Widerstand klarkommen. Letztendlich verwandelt Ines Rösner den ersten Matchball zum 25:16 und darf sich zusammen mit ihren Mitspielerinnen über die Punkte 12 bis 14 freuen.

Von einem verdienten Sieg spricht die Dingdener Übungsleiterin nach der Partie. "Wir haben etwas ängstlich angefangen. Aber das ist besser, als zum Schluss nachzulassen", so Brinkmann, die sich über die flüssigen Kombinationen ihrer Schützlinge freut und den Erfolg auch auf die gute Trainingsarbeit ihres Teams zurückführt.

Die MVP-Medaillen gehen an Lara Kruse (Gold) und Romy Crüger (Silber).

Nach dem kommenden spielfreien Wochenende wartet ein Doppelspieltag auf die Dingdenerinnen. Am 11.11. geht es gegen Potsdam II und am folgenden Sonntag gegen VCO Berlin.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner