volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Ausrufezeichen im Sechs-Punkte-Spiel

volleyballer.de

2. Bundesligen: Ausrufezeichen im Sechs-Punkte-Spiel

23.10.2023 • 2. Bundesligen Autor: TSC Münster-Gievenbeck e.V. 416 Ansichten

Als der Mannschaftsbus am frühen Sonntagmorgen das Firmengelände des Hauptsponsors orderbase erreichte, hatten die orderbase Volleys Münster mit einem 3:1-Erfolg (21:25/26:24/25:22/25:22) gegen den Tabellennachbarn TSGL Schöneiche im Gepäck.

Ausrufezeichen im Sechs-Punkte-Spiel - Foto:  Jörg Papke

Aaron Zumdick in Aktion (Foto: Jörg Papke)

Beide Mannschaften begannen ihr Spiel hochkonzentriert und es zeigte sich von Beginn an, dass sich der Aufwärtstrend aus Neustrelitz bei den Münsteranern anhielt. Viele gute Blockberührungen und Abwehrkontakte sorgten dafür, dass Kapitän Moritz Lembeck häufig alle Angriffsoptionen wählen konnte. Jedoch unterliefen der jungen Mannschaft noch einige Flüchtigkeitsfehler, weswegen sich die Schöneicher um ihren späteren MVP Erik Witt immer um wenige Punkte absetzen konnten und somit auch den ersten Satz für sich entschieden.

Ganz anders der folgende Satz. Hier stabilisierte sich die Annahme um Libero Jonas Larisch und auch Diagonalspieler und der spätere MVP der Gastmannschaft Kevin Janzen kam auf immer höhere Betriebstemperatur, so dass die Gastgeber vor immer schwierigeren Aufgaben gestellt wurde. Dazu erhöhten die orderbase Volleys um Außenangreifer Aaron Zumdick und Mittelangreifer Friederich Nagel den Aufschlagdruck, so dass sich einige Satzbälle erspielt werden konnten, die die Westfalen im dritten Anlauf nutzen.

Diese Überlegenheit setzte sich im dritten Spielabschnitt fort, Mittelangreifer Luca Brirup kam wieder zu Höchstform, markierte wichtige Angriffs- und Blockpunkte und auch Dominik Rutke spielte immer erfolgreicher im dem gegnerischen Block, so dass selbst ein kleines Aufbäumen der Brandenburger zum Satzende nichts an dem erneuten Satzgewinn für die Münsteraner änderte.

Jedoch war dieses Aufbäumen Grundlage für einen starken Beginn der TSGL Schöneiche, die es immer wieder schafften, Lücken in der Block-Feld-Abwehr zu erkennen und auch ihren Aufschlagdruck zu erhöhen. Allerdings kämpfte sich das Auswärtsteam wieder in den Satz und konnte diesen noch zum Ende hin ausgeglichen gestalten, da der Mittelblock wieder eine Bank war. Schlussendlich bewiesen die Münsteraner wieder ihren Spielwitz, als sie den Schöneicher Außenangriff immer weniger Feld boten, so dass auch der vierte Satz und somit das Spiel an die orderbase Volleys ging.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner