volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Sind aller guten Dinge drei?

volleyballer.de

2. Bundesligen: Sind aller guten Dinge drei?

20.10.2023 • 2. Bundesligen Autor: Linus Tepe, RC Sorpesee 1956 e.V. 216 Ansichten

"Das wird sicher eine höchst spektakuläre Angelegenheit!" mutmaßt RCS Trainer Julian Schallow vor dem bevorstehenden Heimspiel der Sauerländerinnen gegen die junge Mannschaft des VCO Münster.

Sind aller guten Dinge drei? - Foto:  Ralf Litera

Wollen auch am Wochenende die Hände zum Jubeln hochreißen: die Damen des RC Sorpesee (Foto: Ralf Litera)

Die Chancen, dass der Übungsleiter der Gastgeberinnen Recht behält stehen wahrlich gut: gespickt mit Jugendnationalspielerinnen und traditionell mit besten körperlichen Voraussetzungen wird das Gästeteam um ihren Trainer Marc d´Andrea alles daran setzen, den ersten Saisonsieg einzufahren. Gegen die hoch eingeschätzten Münsteraner Teams des USC und des BSV Ostbevern schrammte der VCO in dieser Spielzeit nur hauchdünn an einem Erfolg vorbei und zeigte was in der Mannschaft steckt.

Aber auch auf Seiten der Gastgeberinnen vom RCS muss man sich nach den zuletzt gezeigten Leistungen definitiv nicht verstecken. Annahme und Abwehr liefen und mit einer ordentlichen Portion Druck im Aufschlag möchte man auf Seiten der Sauerländerinnen auch der groß gewachsenen Konkurrenz aus Münster beikommen. "Zuhause mit unseren Fans geht doch immer was!" bringt es RCS Außen Bonnie Bastert auf den Punkt. "Außerdem haben wir auch ein paar bärenstarke junge Hüpfer auf unserer Seite" gibt Routinier Nicole Freiburg mit einem Augenzwinkern zu Bedenken. Es ist also alles angerichtet für eine tolle Partie Bundesligavolleyball und ein Duell der Spitzenklasse in Sundern.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner