volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Potsdam reist mi Rückstand nach Suhl

volleyballer.de

Bundesligen: Potsdam reist mi Rückstand nach Suhl

14.04.2023 • Bundesligen Autor: Gerd Pohl, SC Potsdam e.V. 828 Ansichten

Am Sonnabend findet das zweite Viertelfinalspiel der Serie "Best-of-3" zwischen dem VfB Suhl LOTTO Thüringen und dem SC Potsdam statt.

Potsdam reist mi Rückstand nach Suhl - Foto:  Nicol Marschall

Letzte Chance um den Spieß umzudrehen (Foto: Nicol Marschall)

Die Begegnung wird ab 19.00 Uhr in der Sporthalle ?Wolfsgrube? ausgetragen und kann auf Sport1Extra original verfolgt werden.

Nach dem 0:3 von vor einer Woche, steht der SC Potsdam vor der großen Aufgabe gewinnen zu müssen, möchte man weiter im Wettbewerbsgeschehen bleiben. Gerade bei und nach dieser Konstellation zwischen beiden Mannschaften, war bereits im Vorfeld der Ausgang gegenüber den anderen Viertelfinalbegegnungen eher offen und durchaus mit Vorteilen auf Seiten der Thüringerinnen, die besonders in den letzten Wochen eine bemerkenswerte Entwicklung aufweisen konnten. Der Ausgang in der MBS Arena von vor einer Woche bestätigte es letztlich auch nachhaltig.

Das Team von Cheftrainer Guillermo reist mit einem 0:1 Rückstand in die Wolfsgrube. Dennoch möchte das Team die noch vorhandene Chance für eine Überraschung nutzen, um weiter im Meisterschaftsgeschehen zu verbleiben. Hier wird das Auftreten der Mannschaft an diesem Abend in Suhl einen ganz entscheidenden Faktor bilden. Zum einen kann man als "Außenseiter" befreit agieren, zum anderen muss der Gegenüber den mentalen Druck des "Gewinnens" erstmal standhalten. Das Team hat in der Vergangenheit immer wieder gezeigt, dass Sie in Drucksituationen gut agieren können. Dies wird am Samstag ein wichtiger Bestandteil sein.

Dabei hofft die Mannschaft um Kapitänin Laura Emonts auf eine lautstarke Unterstützung möglichst vieler Fans, denn der Verein hat die Reise nach Suhl als kostenlose Fahrt organisiert.

"Es wird ein schweres Spiel in der Wolfsgrube für uns. Wir sind nicht der Favorit, in dieser Rolle ist ganz klar Suhl mit dem bei uns erkämpften Sieg im Rücken. Als Team müssen wir ganz schnell in unser Spiel finden und nur so haben wir eine Chance, am Sonnabend eventuell erfolgreich zu sein, um nächste Woche noch ein Spiel bei uns zu haben, lautet unsere Zielsetzung", so Sportdirektor Toni Rieger.

Sollte es zu einem dritten Vergleich kommen, findet der am 19. April um 19:00 Uhr in der MBS Arena von Potsdam statt. Der Sieger gelangt dann in das bevorstehende Halbfinale.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner