volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Deichstadtvolleys: Schlussakt in Schwerin

volleyballer.de

Bundesligen: Deichstadtvolleys: Schlussakt in Schwerin

30.03.2023 • Bundesligen Autor: (hw), Volleyballclub Neuwied 77 218 Ansichten

Wenn die Deichstadtvolleys am Samstagabend im Bus sitzen, um die lange Heimreise von der Ostsee an den Mittelrhein anzutreten, ist die Saison 22/23 für das junge Debütantinnenteam zu Ende. Vorher gilt es aber noch, sich beim Tabellenzweiten möglichst achtbar aus der Affäre zu ziehen: Gegner ist niemand anderes als der SSC Palmberg Schwerin.

Deichstadtvolleys: Schlussakt in Schwerin - Foto:  Tobias Jenatschek

Laura Broekstra (vorn) freut sich auf das Wiedersehen mit ihren Mannschaftskameradinnen (Foto: Tobias Jenatschek)

 Die Schwere der Aufgabe ist unstrittig, Trainer Ya?l?o?lu hält die Mecklenburgerinnen schon aufgrund des Pokalsiegs für "vielleicht sogar das beste Team der Liga", auch wenn Tabellenführer Stuttgart in der Hauptrunde nicht mehr einholbar ist: Die PlayOffs werden hierüber Auskunft erteilen. Die Mannschaft von Felix Koslowski weist viele deutsche Spielerinnen auf, zumeist auch in der Nationalmannschaft tätig. In der Spitzengruppe der MVP-Liste finden sich Zuspielerin Pia Kästner und Außenangreiferin Lina Alsmeier, die schon alleine das gegen Neuwied gewünschte Ergebnis in trockene Tücher bringen können.

Für den Gästetrainer sind die Rollen ganz klar. "Wir wollen Schwerin ein bisschen ärgern und nerven, dabei Spaß haben und nicht zuletzt einige intern definierte, kleine Ziele erreichen und uns dann mit einer mutigen und guten Leistung von der Spielzeit verabschieden, auch wenn einige der Spielerinnen noch bei den Deutschen Meisterschaften U18 und U20 am Netz stehen werden"

Die Begegnung in der Palmbergarena wird für keines der beiden Teams eine Veränderung der Tabellensituation mit sich bringen, so dass Zuschauer in der Halle oder bei sport1extra ein munteres Sparring erwarten können.

Ein weiterer Aspekt aber ist für ihn und die Mannschaft noch etwas anderes: Bekanntlich wurde Neuwieds Mittelblockerin Laura Broekstra nach Schwerin ausgeliehen, um dort einen personellen Notstand zu beheben. Mit ihr wird es ein Wiedersehen geben und es besteht die Möglichkeit, dass sie gegen ihr altes Team zum Einsatz kommen wird.

Broekstra wird in den nächsten Saison aber wie vorgesehen wieder das Neuwieder Trikot tragen. Die Mannschaftsverantwortlichen planen zur Fortsetzung des Projekts U23+ fest mit ihr. Die Zusammenstellung des Neuwieder Kaders ist schon so weit fortgeschritten, dass die sportliche Leitung der Deichstadtvolleys schon bald darüber kommunizieren kann.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner