volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Schwere Gegner zum Rückrundenstart

volleyballer.de

2. Bundesligen: Schwere Gegner zum Rückrundenstart

12.01.2023 • 2. Bundesligen Autor: Wolfgang Mengs, VC Gotha e.V. 153 Ansichten

Eine Woche später ist dann der Spitzenreiter, die FT 1844 Freiburg in Gotha zu Gast.

Schwere Gegner zum Rückrundenstart - Foto:  Christian Heilwagen

Blue Volleys Gotha (Foto: Christian Heilwagen)

Ein Auftaktprogramm für die Gothaer, das es in sich hat.

Auch Gothas Trainer Jonas Kronseder hat großen Respekt vor den kommenden Gegnern.

"Der Ausgang des Spiels in Dachau ist offen und sicherlich auch davon abhängig, welches Team schneller und besser in den Spielrhythmus findet. Der ASV ist nicht mehr vergleichbar mit der Mannschaft, die wir im Hinspiel 3:1 geschlagen haben. Der Aufsteiger hat sich seitdem enorm verbessert und ist zu einem Spitzenteam gereift. Tabellenführer Freiburg ist derzeit die Mannschaft der Stunde und hat eine ganz starke Hinrunde gespielt", bemerkte er im Vorgespräch zu beiden Teams.

Die Dachauer, die vom Ex-Nationalspieler Patrick Steuerwald trainiert werden, sind als heimstark bekannt. In der heimischen Georg-Scherer-Halle gab es bisher erst eine Niederlage gegen Spitzenreiter Freiburg. Besonders auf den Angriffspositionen sind die Gastgeber gut besetzt. Auf Tobias Besenböck, vom Ligarivalen TSV Mühldorf gekommen, Daniel Kirchner, zuvor viele Jahre für den TSV Grafing in der 2.Bundesliga aktiv und Samuel Sadorf, schon 4-mal als MVP ausgezeichnet, sollten die Gothaer jedenfalls achten. Mit dem Linkshänder Vincent Graven verfügen die Bayern zudem über einen sehr gefährlichen Aufschläger.

Auch die Zuspielposition ist beim ASV mit Niklas Trogisch, Tim Aust und Luca Russelmann mehrfach gut besetzt, zumal in der Not auch der Trainer und ehemaliger 125-facher Nationalmannschaftszuspieler aushelfen kann.

Wenn es einen Schwachpunkt bei den Dachauern gibt, dann ist es vielleicht die Annahme, die unter Druck nicht immer sattelfest wirkt. Hier sollten die Blue Volleys ansetzen und mit viel Aufschlagdruck agieren.

Bei den Gothaern sind wieder alle Mann an Bord und fit. Auch der verletzte Kapitän Robert Werner hat seine Wadenverletzung auskuriert.

Zudem ist mit dem 2,03 Meter großen kanadischen Neuzugang James Jackson eine echte Verstärkung in Angriff und Block hinzugekommen. Ob es bei ihm schon zu einem Einsatz in der Startformation reicht, will Kronseder erst nach dem Abschlusstraining entscheiden.

 Die Mannschaft jedenfalls ist nach der vierwöchigen Erholungsphase über die Feiertage hochmotiviert und will auch aus Dachau Punkte mitnehmen.
 
Spielbeginn dort ist am Sonnabend zu ungewohnter Zeit schon um 17:00 Uhr.
 
Auch dieses Spiel wird als Livestream auf www.sportdeutschland.tv übertragen.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner