volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
"Darauf können wir stolz sein"

volleyballer.de

Bundesligen: "Darauf können wir stolz sein"

11.01.2023 • Bundesligen Autor: VfB Friedrichshafen e.V. 573 Ansichten

Am Dienstagabend hat der VfB Friedrichshafen schon frühzeitig den Einzug in die Playoffs der CEV Volleyball Champions League geschafft.

"Darauf können wir stolz sein" - Foto:  Alex Hoth

Thilo Späth-Westerholt bei der Premiere in der BODENSEE-Airport ARENA (Foto: Alex Hoth)

In der Liga stehen die Häfler, trotz Niederlage gegen die WWK Volleys Herrsching, auf einem guten zweiten Platz. Zudem ist die neue Heimspielstätte, die BODENSEE-AIRPORT ARENA, endlich einsatzbereit. Im Interview spricht Geschäftsführer Thilo Späth -Westerholt über die sportliche Lage, die ausverkaufte ARENA-Premiere und über seine sportlichen Ziele.

Herr Späth-Westerholt, Ihre Mannschaft ist nach dem Sieg in Montpellier für die nächste Runde in der Champions League qualifiziert. Wie sehr haben Sie am Dienstagabend mitgefiebert?

Es war ein spannendes Spiel, das von mir aus auch gar nicht so spannend hätte sein müssen. Aber mit 3:2 beim französischen Meister zu gewinnen, war sicherlich eine anspruchsvolle Aufgabe. Es war eines unserer Ziele, diesen Schritt in die Play-Offs zu machen. Dass wir das geschafft haben, und dazu noch ein Spiel vor Ende der Gruppenphase, ist eine gute Sache. Zuletzt ist das einer Mannschaft 2018 gelungen, darauf können wir stolz sein.

Heißt das, der Erfolg macht die überraschende Niederlage vergangenen Samstag gegen die WWK Volleys Herrsching ein wenig weniger schlimm?

Das nicht, das ist ein anderer Wettbewerb. Aber im Moment sind wir auch in der Liga als Zweiter voll im Soll. Solche Spiele wie gegen Herrsching passieren, weil auch unsere Spieler, bei aller Qualität, schlechte Tage haben dürfen. Unser Cheftrainer Mark Lebedew hat das dementsprechend eingeordnet und die Jungs wieder in die Spur gebracht, das hat man gegen Montpellier gesehen. Wir hätten die Premiere in der BODENSEE-Airport ARENA nicht verlieren müssen, aber das ist jetzt nicht mehr zu ändern.

Apropos BODENSEE-AIRPORT ARENA - wie zufrieden sind Sie mit der neuen Heimspielstätte?

Es war eine tolle Premiere mit ausverkauftem Haus. So haben wir uns das gewünscht und das haben wir auch geschafft. Klar haben wir noch die ein oder andere Stellschraube, an der wir drehen müssen, aber wir haben durchweg nur positive Rückmeldungen bekommen, sowohl von den Fans als auch von unseren Spielern. Ich denke, die BODENSEE-AIRPORT ARENA wird immer mehr zu unserer Heimat werden. Die Unterstützung der Zuschauer war unglaublich. Dieser Tag war ein sehr wichtiger für den Club.

Der Umbau des Hangars in eine Arena war ein großer Kraftakt, der nun geschafft ist. Welche Aufgaben stehen denn jetzt noch an?

Keine Sorge, uns wird es sicher nicht langweilig. Wir haben mit dem neuen Logo im Sommer begonnen, ein paar Dinge zu verändern und daran arbeiten wir weiter. Mit Jochen Benz hat der Hauptverein VfB Friedrichshafen e.V. seit Ende Dezember einen neuen Präsidenten, dem sehr an einer engeren Zusammenarbeit zwischen Verein und GmbH gelegen ist, was uns sehr freut. Und sportlich stehen wir sehr gut da. Wir alle freuen uns auf die kommenden Aufgaben.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner