volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Spitzenspiel zu Jahresausklang in Potsdam

volleyballer.de

Bundesligen: Spitzenspiel zu Jahresausklang in Potsdam

29.12.2022 • Bundesligen Autor: Gerd Pohl, SC Potsdam e.V. 232 Ansichten

Den letzten Auftritt des Jahres in der Meisterschaft hat der SC Potsdam am Freitag gegen den SSC Palmberg Schwerin.

Spitzenspiel zu Jahresausklang in Potsdam - Foto:  Nicol Marschall

Spitzenspiel zum Jahresende (Foto: Nicol Marschall)

Dieses Spitzenspiel des Ligawochenendes wird am Freitag ab 17.30 Uhr von SPORT1 original aus der MBS Arena übertragen.

Für die Fans des Volleyballs der Landeshauptstadt ist das Aufeinandertreffen beider Mannschaften, zwischen dem Tabellenführer und dem Drittplatzierten, ein echter sportlicher Leckerbissen am Jahresende, den man sich nicht entgehen lassen sollte. Die Reaktion in Potsdam hierzu spricht eine deutliche Sprache, denn alle Sitzplätze sind bereits vergriffen. Nur noch wenige Stehplatzkarten sind an der Abendkasse zu haben.

Schaut man sich die Spiele der letzten beiden Jahre zwischen den Teams an, so waren diese immer hochklassig, spannend und äußerst dramatisch sowie spektakulär mit vielen Emotionen. Betrachtet man die vier Meisterschaftsvergleiche, so hatte der mehrfache Deutsche Meister aus Mecklenburg-Vorpommern mit drei Siegen das bessere Ende und die Punkte. Der SC Potsdam konnte selbst in eigener Arena nicht gewinnen und war nur 2021/22 mit 3:2 beim SSC Palmberg erfolgreich. Hier ist das Team gewillt, diese Statistik unbedingt und vor allem in der heimischen MBS Arena zu korrigieren.

Für die Gastgeberinnen ist bei dieser Schweriner Bilanz klar, mit welchem Gegner sie es am Jahresende zu tun bekommen. Dennoch kann die Favoritenrolle bei der gegenwärtigen Konstellation kaum einem Team zugeschrieben werden. Beide Mannschaften konnten ihre letzten Begegnungen gewinnen und haben sich auf das Match am Jahresende bestens vorbereitet. Schwerin gelang zu Hause ein überzeugender 3:0 Auftritt gegen den USC Münster und Potsdam entführte die Punkte aus Straubing.

"Unser Team ist gewillt, sich gegen den SSC Palmberg teuer zu verkaufen. Es ist ein großartiges sportliches Ereignis am Jahresausklang, wo wir den Zuschauern ein tolles Event bieten wollen. Eventuell kann die verletzte Kapitänin Laura Emonts wieder auflaufen, die Vorzeichen stehen hier recht gut. Der zehnte Sieg in Folge, währe großartig", schaut Teammanager Eugen Benzel auf den Fight am Freitag.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner