volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Knapper Sieg im Niedernbayern-Derby

volleyballer.de

2. Bundesligen: Knapper Sieg im Niedernbayern-Derby

12.12.2022 • 2. Bundesligen Autor: Anton Kiebler, TV Dingolfing 1868 e.V. 264 Ansichten

Das Niederbayern-Derby hielt den Erwartungen stand: Spiel auf hohem Niveau, umkämpft und spannend.

Knapper Sieg im Niedernbayern-Derby - Foto:  Armin Kerscher

Emotionen pur auf Seiten der Dingos beim Niederbayern-Derby (Foto: Armin Kerscher)

Somit sahen die rund 120 Zuschauer in der Vilsbiburger Ballsporthalle ein Spitzenspiel der Liga zwischen dem Tabellenzweiten und Gastgeber, der II.Mannschaft der Roten Raben Vilsbiburg und dem Rangvierten TV Dingolfing. Die "Zweite" aus Vilsbiburg, bestehend aus bayerischen Nachwuchstalenten mit internationaler Verstärkung, spielte zunächst stark auf und gewann den Auftaktsatz mit 25:19. Nach Umstellungen personell wie taktisch sicherten sich die "Dingos" Satz Nummer zwei mit 25:15, doch die Roten Raben blieben hartnäckig und schlugen mit einem 25:20 und damit mit einer 2:1-Satzführung zurück. Doch wie schon oft in der letzten wie auch in dieser Saison arbeitete sich der TVD in die Begegnung, agierte immer stabiler, erhöhte den Aufschlagsdruck und erzwang mit einem 25:21 den Tie-Break des fünften Satzes, in dem die "Dingos" von Beginn an in Führung gingen und letztendlich mit 15:9 siegten. Nach 107 Minuten reiner Spielzeit stand der 3:2-Sieg des TV Dingolfing im Niederbayern-Derby fest - der siebente Sieg im neunten Spiel. Verdientermaßen wurde - und dies bereits zum fünften Male in dieser Saison - Amelie Busch als wertvollste Spielerin auf Seiten der Dingolfingerinnen ausgezeichnet. TVD-Coach Andreas Urmann zeigte sich zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft, vor allem mit der kämpferischen Leistung und unter den derzeitigen Umständen. Denn mit Nachwuchstalent Lisa Winkler und Mittelblocker Kristina Plößl fehlten wegen Verletzung zwei Spielerinnen in Vilsbiburg, angeschlagen ins Spiel gingen Libera Emma Sambale, die schon seit Wochen an einer Ellbogenverletzung laboriert sowie Teresa Piller, die wegen einer Mandelentzündung die gesamte Woche über nicht trainieren konnte. Es spricht aber für den Teamgeist, dass die verletzten Spielerinnen von der Tribüne aus ihre Mannschaft unterstützen. Mit diesem Derbysieg verbleibt der TV Dingolfing in der Spitzengruppe der Tabelle, liegt nur einen bzw. maximal drei Zähler hinter der Tabellenspitze, die zumeist eine Begegnung mehr absolviert hat. Es folgen am kommenden Wochenende zum Jahresabschluss gleich zwei Heimspiele: am Samstagabend um 19 Uhr empfangen die "Dingos" in der Sporthalle Höll-Ost den VCO Dresden und am Sonntag um 15 Uhr kommt es zum Spitzenspiel gegen Grimma, den Meisterschaftsfavorit und Tabellenzweiten. Dazu erhoffen sich Mannschaft, Trainer und Vereinsverantwortliche wieder viele Fans und Zuschauer vor Ort, für die man einen besonderen Service bietet: wer am Samstagabend ins Spiel gegen Dresden kommt, hat am Sonntag mit der Karte von Samstag freien Eintritt. Ein kleines Weihnachtsgeschenk an alle Fans und Zuschauer der "Dingos" !

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner