volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Deutlicher Heimsieg für Stuttgart

volleyballer.de

Bundesligen: Deutlicher Heimsieg für Stuttgart

04.12.2022 • Bundesligen Autor: MTV Stuttgart 1843 e.V. 455 Ansichten

Es war ein starker Auftritt, den unser Team  am  Samstagabend gegen das junge Team aus Neuwied auf den Platz brachten.

Deutlicher Heimsieg für Stuttgart - Foto:  Bildermacher-Sport Jens Körner

Erfolgreich gegen Neuwied (Foto: Bildermacher-Sport Jens Körner)

Ohne größere Mühen gelang es Allianz MTV Stuttgart nach der doch deutlichen Niederlage gegen den SC Potsdam aus dem letzten Spiel den nächsten 3:0 (25:15, 25:15, 25:10) Heimsieg einzufahren. 

Folgende  Starting Six schickte unser Trainerteam, in diesem Spiel angeführt von Faruk Feray, ins Rennen: Hannah Kohn, Alexis Hart, Maria Segura, Laura Künzler, Michelle Petter, Marie Schölzel und Barbara Wezorke.

Simone Lee stand für die Partie gegen den VC Neuwied 77 nicht zur Verfügung. 

Die Stuttgarterinnen präsentierten sich von Beginn an stark und versuchten das Team von Trainer Tigin Yaglioglu mit starken Aufschlägen unter Druck zu setzten.

Die Neuwiedenerinnen hielten kurzzeitig gut mit, mussten jedoch konstant dem Punktevorsprung der Stuttgarterinnen hinterherlaufen. Besonders Marie Schölzel zeigte sich gestern in enorm guter Form und ließ kaum einen Angriff des Nachwuchsteams am Stuttgarter Block vorbei. 

Das größte Manko des Teams aus Neuwied waren die Eigenfehler die den Stuttgarterinnen letzten Endes den Satzgewinn mit 25:15 sicherten.

Im zweiten Durchgang spiegelte sich eine ähnliche Dynamik wider. Neuwied startete zwar besser als in Satz eins, konnte jedoch den Druck im Angriff nicht hoch genug halten, um den Stuttgarterinnen gefährlich zu werden.

Besonders Michelle Petter zeigte sich in der Blockabwehr äußerst stark und ließ dementsprechend kaum Punkte zu. 

Trotz guter Annahmen gelang es den Neuwiedenerinnen durch häufige Missverständnisse zwischen Zuspiel und Angriff nicht die Punkte aus dem eigenen Vorteil heraus für sich zu entscheiden.

Somit ging auch Durchgang Zwei mit 25:15 an Allianz MTV Stuttgart.

Im dritten Durchgang ließen die Stuttgarterinnen dann kaum mehr etwas zu. 

Sowohl die Abstimmung zwischen Hannah Kohn und Ihren beiden Mittelblockerinnen als auch die Abwehr passte perfekt.

Neuwied wirkte zunehmend etwas von der Rolle und die Quote der Eigenfehler häufte sich enorm. 

Besonders Marie Schölzel brachte all Ihre Erfahrung und Voraussicht im Block aufs Feld, sodass kaum mehr ein Angriff der Gegnerinnen gefährlich wurde. 

Neuwied musste somit auch den letzten Durchgang mit nur 10 Punkten an einen dominierenden Allianz MTV Stuttgart abgeben.

Die Silbermedaille des Spiels sicherte sich dieses Mal Sina Fuchs auf Seite der Gästinnen. 

Zum zweiten Mal in Folge wurde auf Stuttgarter Seite Zuspielerin Hannah Kohn zur wertvollsten Spielerin gekürt.

Für unsere Mädels startet am kommenden Mittwoch das Abenteuer Champions League mit dem Auswärtsspiel gegen LKS Commercecon Lodz. 

Wie immer bedanken wir uns bei allen 1.469 Fans, die uns heute in der SCHARRena unterstützt haben. Wir freuen uns euch alle am kommenden Samstag im Pokalhalbfinale gegen den SSC Palmberg Schwerin wiederzusehen.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner