volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Freundschaftstreffen ohne Geschenkgarantie

volleyballer.de

2. Bundesligen: Freundschaftstreffen ohne Geschenkgarantie

01.12.2022 • 2. Bundesligen Autor: Bruno Haelke, ASV Dachau e.V. 317 Ansichten

Der Meister gibt sich die Ehre. Der ASV Dachau empfängt in der 2. Volleyball-Bundesliga Süd den amtierenden Meister der Südstaffel, die Baden Volleys SSC Karlsruhe. Anpfiff zum Duell David gegen Goliat ist in der Dachauer Georg Scherer-Halle am Samstag um 17 Uhr.

Freundschaftstreffen ohne Geschenkgarantie - Foto:  Birga Herzum

Die Annahme ist gefordert. Im Bild ASV Außen/Annahmespezialist Daniel Kirchner. (Foto: Birga Herzum)

Viel schwerer kann die Aufgabe für die junge Dachauer Mannschaft nicht sein. Mit dem SSC stellt sich das beste Team der vergangenen Saison vor, die Badener wurden mit neun Punkten Vorsprung vor dem TSV Mimmenhausen Meister der 2. Liga Süd. Auch in dieser Saison läuft es fast optimal für die Mannschaft von SSC-Trainer Antonio Bonelli, lediglich eine 2:3- Niederlage gegen Mimmenhausen und ein Punktverlust beim 3:2- Erfolg in Rottenburg stehen auf dem Tableau der Karlsruher. Sie rangieren derzeit auf Platz zwei in der Tabelle, einen Punkt hinter dem Team aus Freiburg. Eine besondere "Spezialität" von Trainer Bonelli ist es, dass er sein Team regelrecht durchmischt, auch während eines Spiels. So spielt schon mal ein Außenangreifer auf der Diagonalposition und umgekehrt, und zudem noch mit mehreren Spielern. Entsprechend schwer ist die Mannschaft auszurechnen.

"Den Toni kenne ich schon ewig. Er spielte damals in der Jugend beim USC Konstanz, ich beim VC Offenburg", erzählt Dachaus Coach Patrick Steuerwald mit einem breiten Grinsen. "Ja, der Toni ist ein Fuchs", sagt er mit einem Lächeln, aber auch mit jeder Menge Respekt über seinen alten Kumpel aus der Jugendzeit. Doch damit nicht genug der Bekannt- und Freundschaften. Der Abteilungsleiter der Baden Volleys, Diego Ronconi, ist dem Dachauer Coach ebenfalls bestens bekannt. "Diego war mein Trainer in der Südbaden-Auswahl. Das ist zwar schon ne Ewigkeit her- da sieht man, dass man alt geworden ist", lacht Steuerwald. Ronconi dürfte dem einen oder anderen Dachauer Fan noch aus seiner Zeit als Trainer beim SV Fellbach und bei den FT Freiburg bekannt sein. "Willkommensgeschenke gibt's aber nicht", schiebt er nach. "Die Karlsruher sind eine sehr erfahrene. Abgezockte und vor allem in der Breite eine Top-Mannschaft", weiß der Dachauer Übungsleiter. Genau die Breite, gepaart mit einer großen Ausgeglichenheit im Kader, ist die große Stärke des SSC.

Die Frage, die sich die Dachauer stellen werden, um den Gegner zu ärgern, ist einfach: Wie knacke ich diese Mannschaft? Die Antwort: Gute Frage. Den jungen Dachauern wird es sicherlich gut zu Gesicht stehen, mit Mut an die Sache heranzugehen. Eine Dachauer Volleyball-Eigenschaft liegt auf der Hand: Das Aufschlagspiel. Ein variantenreiches Service wird notwendig sein, um die Annahme der Baden Volleys in Bewegung zu bringen, um dann im Block zuzupacken. Leicht gesagt, schwierig in der Umsetzung, zumal die eigene Annahme ebenfalls gefordert sein wird. Allerdings wuchsen die Dachauer bisher mit ihren Aufgaben, auf die Zuschauer wartet in jedem Fall eine äußerst interessante Partie.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner