volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Volle Punktausbeutung in Münster

volleyballer.de

2. Bundesligen: Volle Punktausbeutung in Münster

21.11.2022 • 2. Bundesligen Autor: PSV Neustrelitz 145 Ansichten

Am vergangenen Samstag, den 7. Spieltag der laufenden Saison, gelang es dem PSV erneut in der Ferne zu gewinnen. Der Gegner aus dem Münsterland machte es den Neustrelitzer Volleyballern keinesfalls leicht. Am Ende stand dennoch ein 3:1 Auswärtssieg auf der Anzeigetafel. 

Volle Punktausbeutung in Münster - Foto:  Sport in der Seenplatte

Jubel auf Seiten der Neustrelitzer (Foto: Sport in der Seenplatte)

Nach der zunächst langen Anreise nach Münster galt es sich die Beine zu vertreten und sich langsam zum Aufwärmen zu begeben. Bei den eisigen Temperaturen draußen, sollte sich jeder ein wenig mehr auf Hochtouren begeben. In der Trainingswoche konnte man sich intensiv auf den Gastgeber einstellen. Auch vor dem Spiel wurde nochmals die Taktik für besprochen. Die rund 200 Zuschauer bekamen über die gesamten vier Sätze einen sehenswerten Schlagabtausch geboten. Beide Teams starteten stockend in die Partie. Auf beiden Seiten schlichen sich anfangs sehr viele Fehler ein. Doch nach und nach funktionierten immer mehr Mechanismen im Spielaufbau beider Mannschaften. 

Der PSV konnte in diesem Spiel gegen die Münsteraner mit druckvollen Aufschlägen punkten. Viele Ballwechsel gewannen die Neustrelitzer durch eine gute Block- und Abwehrleistung.

Im ersten Satz war es ein Kopf an Kopf Rennen. Beide Teams mussten zunächst in die Partie finden. Streckenweise lag man immer wieder mit 2 und 3 Punkten vorn. Doch die orderbase Volleys ließen nicht locker. Die Oberhand behielten dennoch die Jungs vom PSV. Zum Ende des Satzes schlug man den Gastgeber. So entschied man den Satz mit 25:22 für sich. Im zweiten Durchgang sah es zuerst nicht danach aus, doch der OVM fand immer besser ins Spiel. Der Satz war relativ ausgeglichen. Der spätere MVP Friederich Nagel auf Seiten von Münster brachte die Neustrelitzer Annahme durch seine Aufschlagsserie mächtig unter Druck. Die Münsteraner gewannen somit den Satz 25:22 für sich. Mit den Fans im Rücken wurde die Partie nun nochmal spannend. In den nächsten beiden Durchgängen konnten die Neustrelitzer wieder ihre bisherige Leistung abrufen. Die Eigenfehler minimierten sich und man fand wieder in die Partie. Zuspieler und späterer MVP Tom Orzelski setzte seine Angreifer wieder gut in Szene. In Satz Nummer 3 und 4 gab es jeweils ein 25:20 für den PSV zu verzeichnen. Zufrieden kann man dennoch sein. Somit bleiben nach dem 3:1 Erfolg die Punkte auf unserem Konto. Resultierend daraus verweilt der PSV Neustrelitz nun auf dem 3. Tabellenplatz.

Am nächsten Spieltag (26.11.) steht wieder eine Auswärtsspiel auf dem Spielplan. Das nächste Derby folgt. Der Gegner heißt SV Lindow-Gransee. Das Nachbarschaftsduell bei den Brandenburgern wird wieder richtig spannend. Der PSV hofft auf zahlreiche Unterstützung aus Neustrelitz.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner