volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Ein Moment des Aufatmens trotz Niederlage

volleyballer.de

2. Bundesligen: Ein Moment des Aufatmens trotz Niederlage

07.11.2022 • 2. Bundesligen Autor: VCO, VC Olympia Dresden e.V. 192 Ansichten

Der VC Olympia Dresden empfing am Samstagnachmittag im Sportschulzentrum Dresden mit dem TV Altdorf den bisherigen Vierten in der 2. Bundesliga Süd. Die Gäste aus Altdorf waren mit vier Siegen in Folge optimal in die neue Saison gestartet und waren ambitioniert diesen Weg fortzusetzen. Bei den besten Wettanbietern in Deutschland konnten Sportinteressierte und Wettfreunde auf dieses Spiel wetten.

Ein Moment des Aufatmens trotz Niederlage - Foto:  Knut Zyball

MVP Liv Jarisch (Foto: Knut Zyball)


Die jungen Dresdner Talente ha tten hingegen bisher große
Schwierigkeiten ihr Potenzial abzurufen und sehnen sich nach dem ersten großen Erfolg in
dieser Saison. Die letzten zwei Wochen arbeitete das Team von VCO-Coach Andreas
Renneberg intensiv im individuellen wie auch mannschaftlichen Bereich um den positiven
Entwicklungen auch auf dem Spielfeld gerecht zu werden.
Von Beginn an stellten sich die Gäste aus Altdorf ihrer Favoritenrolle. Sie glänzten mit
gewohnt starker Abwehr und einem sauberen Annahmespiel. Im ersten Satz versuchte VCO-
Coach Renneberg, mit dem Doppelwechsel von Mira Ledermüller und Teresa Ziegenbalg
einen Bruch in den Verlauf des Spieles zu bringen. Doch dieser Versuch scheiterte. Der TV
Altdorf trumpfte zunehmend auf und errang einen 7-Punkte-Vorsprung mit 18:11. Auch die
Rückwechslung zu Larissa Winter und Lina Merz konnte diesen Trend nicht aufhalten. Am
Ende ging der erste Satz sehr deutlich mit 25:13 an die Gäste aus Altdorf. Das VCO-Team um
Kapitänin Liv Grete Jarisch gab sich jedoch nicht auf. Mutig gingen sie in den zweiten
Durchgang. Beide Mannschaften kämpften verbissen um jeden Punkt. Auf Dresdner Seite
zeigten besonders beide Mittelblockerinnen, dass sie eine herausragende Stütze im VCO-
Spiel waren. Jedoch waren es die Kleinigkeiten und die Spielerfahrung, die Altdorf erlaubten,
immer einen Schritt voraus zu sein. So konnten sich die Gäste schließlich auch den zweiten
hart umkämpften Durchgang mit 25:22 sichern. Doch erneut zeigten die junge Dresdner
Mannschaft Courage und absolute Leistungsbereitschaft. Unbeeindruckt gingen sie in den
dritten Satz. Zur Satzmitte entbrannte zwischen beiden Mannschaften ein Ringen um jeden
Ball. Dresden errang schließlich den Ausgleich zum 18:18. Altdorf nahm eine Auszeit und
fokussierte sich ein letztes Mal. Die Gäste zeigten den absoluten Willen, sich auch den
dritten Satz zu sichern. Dresden fehlte an diesem Punkt noch die Routine und die nötige
Durchschlagskraft. Nach einem spannenden Spiel hieß es 25:20 und damit 3:0 für den TV
Altdorf. Die Gäste etablierten sich damit verdient an diesem Wochenende an der
Tabellenspitze.
VCO-Coach Andreas Renneberg zum Spiel: " Obgleich es ein klares Ergebnis ist, haben wir
heute besonders in den Sätze zwei und drei eine deutliche Leistungssteigerung gezeigt. Wir
können positiv aus dem Spiel herausgehen."
MVP-Silber-Gewinnerin Liv Grete Jarisch nach dem Spiel: "Es ist ein seltsames Gefühl. Wir
können mit unserer Leistung ab dem zweiten Satz zufrieden sein, obgleich es ein so klares
Ergebnis ist. Das macht Mut für den weiteren Weg."

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner