volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Erste Etappe gemeistert

volleyballer.de

Bundesligen: Erste Etappe gemeistert

06.11.2022 • Bundesligen Autor: Britta Wersinger 451 Ansichten

Königs Wusterhausen/Bestensee, 06.11.2022 | Im Pokal-Achtelfinale der Männer trifft die 2. Volleyball-Bundesliga auf die 1. Volleyball-Bundesliga. Alle Teams aus dem Oberhaus reisen dieses Wochenende zu einem Zweitligisten. Für die Energiequelle Netzhoppers KW-Bestensee geht es zum ca. 200 km entfernten PSV Neustrelitz.

Erste Etappe gemeistert - Foto: : Anika Kreschel

Foto: : Anika Kreschel

Im Aufgebot der Gastgeber stehen altbekannte Gesichter. Paul Sprung, Max Auste und Johannes Mönnich, alles ehemalige Netzhopper, schlagen in Neusstrelitz auf. Die Motivation gegen die Netzhoppers zu punkten dürfte bei den drei Beteiligten extra hoch sein.Für den Rest der Mannschaft ist es die erste Begegnung mit der Beteiligung eines Erstligisten. Zwar gehen die Dahmeländer als Favorit ins Rennen, aber solche Begegnungen haben es immer in sich. Was auf dem Papier wie eine klare Sache aussieht, ist im Pokal noch lange nicht gesetzt.

Der PSV Neustrelitz spielt zur Zeit nicht in seiner angestammten Heimspielhalle. Sie ist aufgrund eines Wasserschadens gesperrt. Das Pokal-Achtelfinale wird in der Sporthalle des BPOLAFZ NZ, Woldegker Chaussee 50 in 17235 Neustrelitz ausgetragen. Anpfiff ist 19:00 Uhr. Die Netzhoppers freuen sich auch hier auf zahlreiche Unterstützung ihrer Fans. Die Gastgeber gehen von einem größeren Zuschaueransturm aus. Rechtzeitiges Erscheinen sichert hier den Eintritt. Tickets gibt es nur an der Abendkasse.

Für Alle die es nicht nach Neustrelitz schaffen, dürfen sich auf eine Übertragung mit 4 Kameras freuen. Die Technikverantwortlichen beider Teams stehen die ganze letzte Woche im engen Kontakt, um das Pokalspiel auch im Stream ein Highlight werden zu lassen. Also einschalten im BounceHouse (https://www.twitch.tv/spontent_three) lohnt sich auf jeden Fall! Auf der ersten Etappe nach Mannheim konnte sich die Energiequelle Netzhoppers KW-Bestensee beim Zweitligisten PSV Neustrelitz mit einem 0:3-Erfolg (14:25, 22:25 und 23:25) durchsetzen.

Das Team aus Mecklenburg- Vorpommern empfing die Netzhoppers herzlich in ihrer Ausweichhalle. Ihre eigentlich Sporthalle stand unter Wasser so, dass sie in die Halle auf dem Ausbildungsgelände der Bundespolizei umziehen mussten. 450 Zuschauer verwandelten die Spielstätte für 73 Minuten in einen wahren Hexenkessel. Auch die Netzhoppers konnten auf die Unterstützung einiger mitgereister Fans bauen.

Der erste Satz verlief entsprechend der allgemeinen Erwartung, die an ein Spiel 2. gegen 1. Liga wohl verknüpft sind. Die Netzhoppers spielten souverän ihren Stiefel runter und ließen an einem Satzgewinn zu keiner Zeit einen kleinen Zweifel aufkommen. In Satz zwei und drei wurden die Ballwechsel deutlich länger und die Abstände zwischen den Punkten kürzer. Hochmotivierte Ex-Netzhoppers Johannes Mönnich, Max Auste und Paul Sprung, setzten alles daran, um ihrem ehemaligen Verein den Einzug ins Viertelfinale schwer zu machen. Trainer Tomasz Wasilkowksi mahnte sein Team immer wieder aufmerksam zu bleiben und hochkonzentriert in die Begegnung zu gehen. "Auch die andere Seite kann Volleyball spielen. Man darf sie niemals unterschätzen.", fokussierte er die Spieler immer wieder. Das dies nicht aus der Luft gegriffen war , merkten sie spätestens im zweiten Satz als Neustrelitz mit einer 1-Punkte-Führung in die technische Auszeit ging, was die Halle zum Beben brachte und gefeiert wurde wie ein Satzgewinn.

Am Ende setzte sich das Team aus dem Dahmeland aber mit einem 0:3 durch und zieht im Pokal in die nächste Runde ein. Gegner und Austragungsort stehen noch nicht fest. Wer als nächstes auf die Netzhoppers zukommt wird am Montag in der House Besichtigung ab 20 Uhr auf Twitch ausgelost. Mit im Lostopf sind bereits VfB Friedrichshafen, SVG Lüneburg, swd Powervolleys Düren, BR Volleys und Zweitligist SVG Schwaig. Die Partie Schüttdorf gegen Giesen findet erst am Sonntagnachmittag statt.

Die wertvollsten Spieler der gestrigen Begegnung waren Randy Deweese (gold) und Johannes Mönnich (silber). Vielen Dank an die Organisatoren vom PSV Neustrelitz für die gute Zusammenarbeit und die herzliche Betreuung vor Ort.

Die nächsten Spiele der Netzhoppers sind

12.11.2022 um 20 Uhr beim VfB Friedrichshafen,
20.11.2022 um 15 Uhr Heimspiel SVG Lüneburg
23.11.2022 Pokal-Viertelfinale
25.11.2022 um 20:00 Uhr bei den WWK Volleys Herrsching.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner