volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Gelungener Auftakt des Double-Siegers

volleyballer.de

Bundesligen: Gelungener Auftakt des Double-Siegers

29.10.2022 • Bundesligen Autor: MTV Stuttgart 1843 e.V. 227 Ansichten

Die Volleyballerinnen von Allianz MTV Stuttgart starten mit einem mehr als soliden Auftritt in die neue Saison.

Gelungener Auftakt des Double-Siegers - Foto:  Frank Voss

Freude bei Allianz MTV Stuttgart über einen gelungenen Saisonstart (Lizenz: kostenfreies Nutzungsrecht für redaktionelle Zwecke mit Urheberangabe) (Foto: Frank Voss)

Ohne wirkliche Wackler konnte das Team von Cheftrainer Tore Aleksandersen einen klaren 3:0 (25:14, 25:18, 25:17) Sieg in der heimischen SCHARRena gegen die Gäste aus Suhl einfahren. Die Starting-Six der Stuttgarterinnen bestand zu Beginn der Partie aus Krystal Rivers, Simone Lee, Laura Künzler, Marie Schölzel, Eline Timmermann , Britt Bongaerts und Roosa Koskelo.

Das Team legte gleich zu Beginn des ersten Satzes einen Blitzstart aufs Parkett und konnte durch eine enorm starke Blockarbeit und Druck im Aufschlag mit 5:1 in Führung gehen. Suhl reagierte hierauf umgehend mit einer ersten Auszeit durch Laszlo Hollosy.

Trotz der starken Angriffe von Danielle Harbin auf der Diagonalposition, gelang es dem VFB Suhl nicht, ihre bis dato wackelige Abwehr zu stabilisieren und so die Punkte aus dem eigenen Vorteil heraus zu gewinnen.

Der erste Satz wurde daher ohne große Probleme von Allianz MTV Stuttgart dominiert, die sowohl durch extreme Stärke im Angriff von Lee,Rivers und Künzler glänzen konnten als auch mit herausragender Abwehrarbeit der Libera Roosa Koskelo.

Ebenfalls zu erkennen war, dass trotz einer recht neuen Teamkonstellation, dass Zusammenspiel der neuen Zuspielerin Britt Bongaerts vor allem mit Ihren Mittelblockerinnen nahezu fehlerfrei von statten ging. Die Stuttgarter Spielerinnen konnten sich so nach einer nur knappen halben Stunde den ersten Durchgang mit 25:14 sichern.

Für den zweiten Durchgang hieß es nun die Konzentration weiter aufrecht zu erhalten, da der Gegner aus Suhl jederzeit zu seiner alten Stärke aus der vergangenen Saison zurückfinden könnte. Kapitänin Vedrana Jeksetic gelang es gleich zu Beginn des Satzes die Annahme aus Stuttgart unter Druck zu setzen und damit ihr Team in Führung zu bringen. Durch leichte Fehler am Aufschlag auf Stuttgarter Seite und einem Ass von der Außenangreiferin Eva Hodanova gelang es Suhl mit einer kleinen Führung von 8:6 in die erste technische Auszeit zu gehen. Trotz eines besseren Startes in den zweiten Durchgang gelang es den Damen aus Suhl nicht ihre Führung weiter auszubauen und sie ließen Stuttgart wieder auf 10:10 herankommen.

Daraufhin gelang es Stuttgart unter anderem durch den Wechsel auf der Außenposition mit Maria Segura die Annahme wieder zu stabilisieren und erneuten Druck im Angriff sowohl durch Pipe Angriffe als auch über das erste Tempo aufzubauen. Trotz der starken Angriffe durch Danielle Harbin und Eva Hodanova gelang es Suhl nicht mehr die Stuttgarterinnen ausreichend unter Druck zu setzten und mussten daher auch diesen Satz mit 25:18 an die Stuttgarterinnen abgeben.

In Durchgang drei zeichnete sich ein ähnlicher Spielverlauf wie in Satz eins ab, Stuttgart konnte mit einer schnellen 7:2 Führung in den letzten Durchgang starten. Zu viele Eigenfehler passierten auf Suhler Seite und zu stark war die Abwehr der Stuttgarterinnen besonders durch Maria Segura und Roosa Koskelo die nahezu jeden Ball abwerten.

Mit der Führung im Rücken, nahm Tore Aleksandersen einige Wechsel im Team vor und gewährte auch der neuen Mittelblockerin Barbara Wetzorke sowie Libera Michelle Petter und Diagonalangreiferin Alexis Hart Spielzeit. Die Stuttgarterinnen bestritten auch weiterhin ein enorm starkes Spiel und ließen kaum Raum für eigene Fehler. Der Sieg wurde letzten Endes durch einen Angriffsfehler auf Suhler Seite besiegelt.

Alles in allem ein äußerst überzeugender Auftritt des Allianz MTV Stuttgart zum Start der Bundesliga und eine noch bessere Generalprobe für den anstehenden Sparda-Bank Supercup am Dienstag gegen den SC Potsdam, bei dem der erste Titel der Saison vergeben wird.

Die MVP´s des Spieles waren auf Suhler Seite Roosa Laakkonen im Mittelblock und auf Stuttgarter Seite die Kapitänin und Diagonalangreiferin Krystal Rivers .

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner