volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Erster Punkt für Karlsruhe

volleyballer.de

2. Bundesligen: Erster Punkt für Karlsruhe

17.10.2022 • 2. Bundesligen Autor: SV Karlsruhe-Beiertheim 240 Ansichten

In seinem zweiten Heimspiel belohnte sich der Aufsteiger aus Baden mit dem ersten Punkt.

Erster Punkt für Karlsruhe - Foto:  Vanessa Reich

Karlsruhe holt einen Punkt gegen die Roten Raben II. (Foto: Vanessa Reich)

In einem spannenden Spiel mit tollen Ballwechseln erkämpfte sich der SV Karlsruhe-Beiertheim die Zweisatzführung. Die Roten Raben II ließen sich nicht unterkriegen und schafften es, das Spiel zu drehen. Mit 2:3 (25:17, 25:20, 21:25, 19:25, 12:15) musste sich der Gastgeber gegen die favorisierte zweite Mannschaft des Erstligisten geschlagen geben.

Wie auch im vergangenen Heimspiel gegen den TV Altdorf startete der SVK gut ins Spiel. Der Respekt gegenüber den Gegnerinnen aus Niederbayern, die bis dahin ohne Satzverlust in die Saison gestartet sind, war groß. Gleich zu Beginn lag die Heimmannschaft immer leicht vorne, bis die Führung mit einer Aufschlagserie von Mittelblockerin Annika Dilzer auf 18:12 ausgebaut wurde. Die Karlsruherinnen spielten mit viel Köpfchen und erzielten Druck im Angriff von allen Positionen. Der Satz ging mit 25:17 an Karlsruhe.

Auch der zweite Satz war geprägt von starken Aufschlägen auf beiden Seiten, wobei die Gastmannschaft immer leicht vorne war. Mit einer Aufschlagserie 13:12 ging der SVK in Führung und konnte diese auf 17:13 ausbauen. Angefeuert vom heimischen Publikum, gewann das Karlsruher Spiel an Sicherheit. Konzentriert übernahm der SVK erneut in der zweiten Hälfte des Satzes die Führung und holte sich so auch den zweiten Satz.

Mit Selbstvertrauen und guten Abwehraktionen startete man gut in den dritten Satz und zwang die Gastmannschaft 5:2 zur ersten Auszeit. Die Roten Raben nutzten die Eigenfehler auf Seiten des SVK und kämpften sich zur technischen Auszeit wieder ran. Nach einer kurzen Führung glich Karlsruhe zum 13:13 aus und übernahm dann erneut die Führung. Beim Stand von 21:20 verletzte sich die Karlsruher Hauptangreiferin Antonia Steinbach ohne Fremdeinwirkung am Knie und musste ausgewechselt werden. Leicht von der Rolle, fand der SVK nicht mehr in sein Spiel zurück und gab den Satz 21:25 an Vilsbiburg II ab.

Ähnlich spannend wie die vorherigen Sätze ging es weiter. Eigenfehler auf Seiten der Karlsruherinnen machten es den Roten Raben II leichter. Der Satz blieb spannend, bis sich Vilsbiburg gegen Ende mit 21:18 absetzte. Karlsruhe trat mit weniger Druck im Angriff auf und Vilsbiburg nutzte die Chancen zum Satzausgleich 25:19. 

Karlsruhe nach verlorener Führung und Vilsbiburg wieder zurück im Spiel, kämpften nun um den zweiten Punkt im Tiebreak. Beide Teams starteten gut in den letzten Satz, in dem ab 5:3 die Gastgeberinnen die Führung übernahmen. Bei 7:8 wurden die Seiten gewechselt, bei 7:10 nahm Karlsruhe die zweite Auszeit. Mit 15:12 ging der Satz an die Roten Raben II.

Mit starken Angriffen und guten Aufschlägen wurde SVK-Diagonalangreiferin Anela Hadzic Silber-MVP. Von den Roten Raben wurde Mannschaftsführerin und Außenangreiferin Jeanette Huskic für ihre gute Leistung mit der goldenen Medaille belohnt.

 

Mit dem ersten Punkt und bisher drei gewonnen Sätzen liegt der SVK aktuell auf dem vorletzten 12. Platz noch vor dem TV Waldgirmes in der Tabelle. 

Für die Karlsruherinnen geht es sportlich weiter. Es folgt ein Doppelspielwochenende mit Liga-Spiel und DVV Pokal Zwischenrunde. Am Sonntag, den 22.10. spielt der SVK in Waldgirmes gegen den Tabellennachbarn und fährt von dort nach Makkleeberg zum Spiel gegen die Neuseenland-Volleys.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner