volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Heimauftakt! Wiedersehen der Finalgegner

volleyballer.de

Bundesligen: Heimauftakt! Wiedersehen der Finalgegner

15.10.2022 • Bundesligen Autor: Christof Bernier 299 Ansichten

169 Tage nach dem denkwürdigen fünften Playoff-Finale der letzten Saison treffen sich die Berlin Recycling Volleys und der VfB Friedrichshafen am Sonntag (16. Okt um 16.00 Uhr) an Ort und Stelle wieder.

Heimauftakt! Wiedersehen der Finalgegner
 - Foto: Maximilian Franz

Foto: Maximilian Franz

Meister und Pokalsieger haben sich im Sommer neu formiert und sind bereit für weitere spannende Kapitel des "Duell der Giganten". Beim Bounce House Cup in Hildesheim tasteten sich beide Kontrahenten ein erstes Mal ab, doch nun wird es im Kampf um wichtige Bundesligapunkte ernst. Tickets für den klimabewussten Heimauftakt sind mittlerweile nur noch im Oberrang der Max-Schmeling-Halle erhältlich.

Während die BR Volleys durch ihren Auswärtserfolg in Haching bereits drei Zähler auf dem Konto haben, ist das Aufeinandertreffen der Rivalen am Sonntag für den VfB Friedrichshafen der offizielle Bundesligastart. Spielfrei konnte das Team von Coach Mark Lebedew genau beobachten, wie die Berliner beim Außenseiter in München aufgetreten sind. Beim 3:0-Erfolg ließ sich Cheftrainer Cedric Enard noch nicht ernsthaft in die Karten schauen und schickte eine bunt durchmischte Formation auf den Court. Diese löste die Pflichtaufgabe zwar nicht fehlerfrei, doch letztlich souverän. Und das Wichtigste: Der komplette Mannschaftskader ist fit und freut sich nun auf den Heimauftakt.

Im Aufgebot des VfB Friedrichshafen war im Sommer ähnlich viel Bewegung wie bei den BR Volleys. Stabilisatoren sind geblieben und viel neue Qualität kam hinzu: Akteure wie Zuspieler Dejan Vincic, Marcus Böhme oder die Liberos Blair Bann und Nikola Pekovic werden weiterhin wichtige Faktoren sein. Dazu konnte der Bounce House "Rookie of the Year", Luciano Vicentin, am Bodensee gehalten werden. Eine Verstärkung auf der Diagonalposition erhofft sich der Rekordmeister durch Michal Superlak. Der Pole stellte seine Schlaghärte beim Bounce House Cup bereits eindrucksvoll unter Beweis. Ebenfalls kräftig auf den Ball donnern können die neuen Mittelblocker Andre Brown und Aleksandar Nedeljkovic. Speziell der letztgenannte Serbe bereitete den Berlinern vor zwei Wochen in Hildesheim immer wieder Probleme und war Friedrichshafens Bester im Finale, das mit 3:0 an die Hauptstädter ging.

Vor allem in der Annahme und daraus resultierend auch im Side-Out-Spiel zeigte sich der VfB noch verwundbar. "Wir sind bei 72 Prozent", konstatierte Lebedew am letzten Wochenende, nachdem die Mannschaft mit einem teaminternen Duell vor den eigenen Fans die neue Spielzeit einläutete. Die verbleibende Woche sollte laut Lebedew genutzt werden, "um bis zum ersten Ligaspiel gegen die BR Volleys, die Situationen nach Aufschlag des Gegners zu trainieren". Dazu sei man bis dahin noch nicht gekommen. Zurückzuführen ist dies sicher auf den Umstand, dass der Australier lange Zeit auf seine letzten Spieler warten musste, beispielsweise stießen Vicentin und der Kolumbianer Miguel Martinez erst kurz vor dem Bounce House Cup zum Team.

Die Berliner wirkten daher einen Tick eingespielter und gehen deshalb selbstbewusst in das erste Heimspiel. Kapitän Angel Trinidad weiß nun schon, wie sich ein Sieg gegen die Häfler im BR Volleys Trikot anfühlt. Ein "Duell der Giganten" in einem bebenden Volleyballtempel ist aber noch einmal eine andere Größenordnung: "Jedem, auch uns neuen Spielern, ist bewusst, welchen Stellenwert die Matches mit Friedrichshafen im Verein und bei den Fans haben. Darum wollen wir uns in diesem ersten Heimspiel unbedingt von der besten Seite präsentieren." Für insgesamt sechs Neuzugänge wird es der erste Aufschlag vor eigenem Publikum in der Max-Schmeling-Halle sein.

Besteht angesichts der Kulisse und des Gegners ein besonderer Druck? Cedric Enard blickt dem gelassen entgegen: "Was gibt es Schöneres als ein solches Heimspiel zum Start?! Friedrichshafen ist erneut in der Rolle des Herausforderers. Und beim VfB wird man weiterhin alles daransetzen, in dieser Saison den ´Turnaround´ in der Geschichte zwischen beiden Vereinen zu schaffen. Es ist von beiden Seiten immer ein Spiel mit dem Druck, aber am Ende entscheidet die ´Performance´ auf dem Court." Der Rahmen wird stimmen und aus Berliner Sicht möchte man gern nahtlos an das Ende der letzten Spielzeit anknüpfen - atmosphärisch und sportlich.

Klimabewusster Spieltag

Gemeinsam mit dem Partner des Spieltags, Titelsponsor Berlin Recycling, wird dabei am Sonntag klimabewusster Volleyball im Hauptstadtformat präsentiert. Die Fans sind aufgerufen, Altpapier mit zur Arena zu bringen und fördern damit das Projekt #BerlinerLuft. Außerdem wird es eine Becherpfandaktion und viele weitere Programmpunkte rund um das Thema Nachhaltigkeit geben. Ausführliche Informationen dazu hier: https://www.berlin-recycling-volleys.de/club/klimabewusster-heimauftakt

VOLLEY MAX: www.br-volleys.de/volleymax

Livestream
Die BOUNCE HOUSE Übertragung beginnt am Sonntag um 12.00 Uhr aus dem Studio in Düsseldorf. Das Vorspiel im "Doubleheader" bestreiten der VC Olympia Berlin und die WWK Volleys Herrsching. Aus dem Volleyballtempel melden sich mit Spielbeginn Peter Große und Georg Klein . Stream: www.twitch.tv/spontent

Kommende Spiele
16. Okt | 16.00 Uhr | BR Volleys vs. VfB Friedrichshafen (Bundesliga)
22. Okt | 17.30 Uhr | BR Volleys vs. WWK Volleys Herrsching (Bundesliga)

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner