volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Mit dem Triple zurück an die Spitze

volleyballer.de

2. Bundesligen: Mit dem Triple zurück an die Spitze

02.10.2022 • 2. Bundesligen Autor: Danny Pockrandt, VC Bitterfeld-Wolfen e.V. 324 Ansichten

Drei Samstage in Folge, drei Siege in Folge - Mit dem ersten kleinen Triple katapultieren sich die BiWo's mit einem glatten 3:0 Erfolg gegen VV Humann Essen eindrucksvoll an die Spitze der Tabelle zurück.

Mit dem Triple zurück an die Spitze - Foto:  Danny Pockrandt | miografico

An den BiWos kommt aktuell keiner vorbei (Foto: Danny Pockrandt | miografico)

Was für ein spektakulärer Saisonauftakt der Jungen Wilden. Nach zwei Spielen ohne Pause und dem kräftezehrenden 5-Satz-Spiel gegen Mondorf konnten sich an diesem Spieltag vor allem Spieler auf dem Feld beweisen, welche bisher noch nicht oder selten auf der Platte standen. Wie man am Ergebnis sehen kann, gelang dies mit Bravour und so war die Belastung der Spieltage gut auf allen Schultern verteilt. So konnte beispielsweise Alexander Decker auf der Diagonalposition durchspielen, und Benedikt Gerken und Eyk Mischke kamen ebenfalls zum Einsatz.

Im ersten Satz gab es für die Jungen Wilden kein Halten. Unaufhaltsam bahnten sich die BiWo's ihren Weg, Punkt um Punkt bis bei Seitenwechsel ein beeindruckendes 25:8 auf der Anzeigetafel stand. Wow, das hat eingeschlagen und die Fans in der Halle standen. Im zweiten Satz übernahm Benedikt Gerken das Zuspielzepter von Anton Napolitano und beim Stand von 7:8 löste Eyk Mischke auf Außen Lorenz Deutloff ab. Souverän spielten sich die Jungen Wilden weiter durch den Satz, welcher beim ungefährdeten 25:19 abgepfiffen wurde.

Eine Schrecksekunde ließ die Halle beim 10:7 verstummen. Der Essener Spieler und spätere MVP Christoph Bielecki knickte am Netz um und musste vom Feld getragen werden. Dann brauste der Fanjubel in der Halle wieder auf und mit einem ebenfalls beeindruckenden 25:15 machten die BiWo's die nächsten drei Tabellenpunkte fest. Damit sind die Jungs nun wieder Nummer eins der Tabelle und die Fans überglücklich. Was für eine Werbung für unseren Sport.

Für die BiWos gibt es jetzt erstmal 2 Wochen Verschaufpause, bevor es am 15.10. an die Spitze der Kieler Förde geht. Dort erwarten die Adler des Kieler TV die Jungen Wilden aus Bitterfeld-Wolfen. Nach diesem starken Saisonauftakt dürfte eines klar sein - die BiWos wollen an der Spitze bleiben!

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner