volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Enttäuschte Hasen

volleyballer.de

2. Bundesligen: Enttäuschte Hasen

28.09.2022 • 2. Bundesligen Autor: Jelena Zulj, TSV Unterhaching 1910 e.V. 271 Ansichten

Am Wochenende hatten die Hasen des TSV Unterhaching gleich zwei Verpflichtungen.

Enttäuschte Hasen - Foto:  Günther Wolf

Niederlage in Dingolfing (Foto: Günther Wolf)


Zunächst ging es am Samstag zum Ligakonkurrenten nach Dingolfing. Am Sonntag ging um es in Straubing um das Weiterkommen bei der Pokalrunde Südbayern Ost der Frauen.

Die Hasen starten mit Dina Weydert auf der Zuspielposition, Nadine Sandtner und Johanna Diepold auf der Mitte und Jule Hinterdobler als Libera, Celina Krippahl und Milena Geist im Außenangriff und Caro Januschke auf der Diagonalposition. S ie konnten den Druck von Beginn an hochhalten und marschierten souverän zum ersten Satzgewinn mit 25:20.

Auch den zweiten Satz konnten die Hachingerinnen mit 25:18 deutlich für sich entscheiden.

Es schien, als ob einem Sieg gegen die amtierenden Meister der zweiten Bundesliga nichts im Weg stände.

Doch im dritten Satz fand Dingolfing immer mehr zu ihren Stärken zurück. Die Hasen konnten im Gegensatz dazu nicht an ihre Leistung aus den ersten beiden Sätzen anknüpfen und schwächten sich zusätzlich durch Eigenfehler und einer fehlenden Konsequenz im Angriff.

Auch die Wechsel auf der Zuspielposition mit Theresa Hebel, im Außenangriff mit Eva Fellinger und im Mittelblock mit Astrid Bergmann konnten das Ruder nicht mehr herumreißen. So ging der dritte Satz leider mit 12:25 sehr deutlich an die Mädels aus Dingolfing. 

Mit den neu eingewechselten Spielerinnen starteten die Hachinger auch in den vierten Satz, doch leider konnte trotzdem nicht zu den eigenen Stärken zurückgefunden werden. Sie verloren den Satz mit 19:25. 

Die profitable 2:0 Satzführung vom Beginn wurde verspielt und so musste nun der fünfte Satz die Entscheidung liefern. Wieder mit Geist und Krippahl auf den Außenpositionen wollten die Hachingerinnen alles geben. Leider hat es am Ende nicht gereicht und der fünfte Satz und somit auch das Spiel ging 3:2 an die Mädels aus Dingolfing. Es wäre mehr drin gewesen, aber immerhin konnte Unterhaching den ersten Punkt in der zweiten Liga einsammeln.

Am Sonntag stand nach der Auslosung fest, dass in den Halbfinals jeweils die Regionalligisten gegen eine Mannschaft aus der zweiten Liga spielen. Im ersten Spiel trafen der TV Dingolfing auf den FTSV Straubing 2 und im Anschluss spielten die Hasen gegen den MTV Rosenheim. Beide Spiele waren umkämpft und letztendlich konnten sich die Zweitligisten aber doch durchsetzen. Nun kam es für die Mädels zur Wiederholung der Partie vom Vortrag. Die Hachingerinnen wollten es unbedingt besser machen, doch es schien, als konnte die Niederlage vom Vortag noch nicht ganz abgeschüttelt werden. So gewann TV Dingolfing am Ende deutlich mit 2:0, da lediglich um zwei Gewinnsätze gespielt wurde. 

Die Mädels müssen nun aufstehen ihre Krönchen wieder richten und weiter machen. Am kommenden Wochenende stehen gleich zwei Spiele auf dem Plan und die Hachingerinnen wollen wieder Punkte und auch den ersten Sieg einfahren. 

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner