volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Nahe dran - aber abgeblockt

volleyballer.de

2. Bundesligen: Nahe dran - aber abgeblockt

26.09.2022 • 2. Bundesligen Autor: Hoffmann, 1. VC Wiesbaden e.V. 326 Ansichten

Über lange Strecken ein nahezu ausgewogenes Spiel, bei dem allerdings Grimma die entscheidenden paar Punkte vorne lag.

Nahe dran - aber abgeblockt - Foto:  DG Detlef Gottwald Fotografie

Keine Lösung gegen den Block gefunden (Foto: DG Detlef Gottwald Fotografie)

Ein sichtbar beherztes Team um Coach Lubos ging hoch motiviert gegen die Gäste aus Grimma in das Spiel und legte auch erst einnmal vor. Nachdem Wiesbaden zuerst das erste technische Timeout erreichte, gelang der Sprung auf 12:9. Doch dann zog Grimma an und vorbei auf 12:13. Wiesbaden wehrte sich wacker; versuchte den Anschluss zu halten bis 17:19, musste aber dann Grimma auf 17:23 ziehen lassen, konnte aber den Satzgewinn mit 20:25 nicht mehr verhindern.

Im zweiten Satz ein ähnliches Bild. Wiesbaden agierte gut zusammen, doch die Angreiferinnen Franziska Koob (AA) und Fiona Dittmann (D) kamen zu häufig nicht durch und blieben entweder an Grimma's Block hängen oder insbesondere Maria Eckelmann (L) oder Julia Eckelmann (Z) fischten die Bälle vom Boden weg. Grimma konnte so stets ein kleines Führungspolster aufbauen und halten. So ging auch der zweite Satz mit 21:25 an Grimma. Erfrischend Youngster Beele Wieczorek (AA), die bei 15:21 aus Wiesbadener Sicht eingewechselt wurde und nicht nur kühn aufschlug, sondern auch im Angriff ihre hohe Abschlagshöhe einzusetzen wusste. Aber auch sie wurde durch die sehr gut am Netz agierenden Gäste in ihren Möglichkeiten stark beschränkt.

Im dritten Satz war das junge Selbstvertrauen der Wiesbadenerinnen schließlich deutlich lediert. Bis 11:14 hielten unsere Mädels noch mit, doch dann spurtete Grimma auf 12:20 davon und riss die Ziellinie ungefährdet mit 14:25.

"Wir haben heute keine Lösung gegen Grimma's Netzarbeit finden können", resümiert Coach Lubos. Auch die Statistik zeigt, dass Grimma doppelt so viele Blockpunkte realisieren konnte wie Wiesbaden. "Ich bin dennoch sehr zufrieden", attestiert der Trainer seinem Team, "denn in allen anderen Werten waren wir nahe dran an Grimma und das Team hat gut zusammen agiert. Aus dem Spiel können wir klare Trainingsaufgaben mitnehmen; aber da war schon vieles auf dem richtigen Weg".

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner