volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Karlsruhe mit gelungenem Saisonstart (1/2)

volleyballer.de

2. Bundesligen: Karlsruhe mit gelungenem Saisonstart (1/2)

20.09.2022 • 2. Bundesligen Autor: SSC Karlsruhe 363 Ansichten

Die BADEN VOLLEYS sind nahezu perfekt in die neue Saison gestartet.

Karlsruhe mit gelungenem Saisonstart (1/2) - Foto:  Michael Oexner

Neuzugang Jannik Brentel zeigte eine starke Leistung und wurde verdientermaßen MVP. (Foto: Michael Oexner)

Gegen die beiden "Angstgegner" der letzten Saison konnten sie sich beim Heimspiel Doppelpack mit 3:0 bzw. 3:1 durchsetzen und somit die vollen sechs Punkte sichern.

Im ersten Spiel der noch jungen Saison ging es am Samstag gegen die Volley YoungStars aus Friedrichshafen. Im vergangenen Jahr kam man im Hinspiel in eigener Halle gegen die Nachwuchstalente vom Bodensee mit 0:3 noch ordentlich unter die Räder. Das Rückspiel fand wegen Corona und der Bedeutungslosigkeit für die Abschlusstabelle nicht mehr statt, auf die Möglichkeit einer Revanche mussten die Karlsruher also lange warten. Doch die Akteure auf der anderen Seite des Netzes haben sich, wie es bei den YoungStars üblich ist, gehörig verändert. Lediglich zwei Spieler aus der letzten Saison waren noch mit dabei, ansonsten besteht der Kader aus jungen Talenten im Alter von 16-17 Jahren. Mit dabei auch der Karlsruher Patrick Eberhard, der bis zur letzten Saison in der zweiten Mannschaft des SSC gespielt hat und nun den Weg zur Talentschmiede am Bodensee gefunden hat.

Auch die Karlsruher Hausherren gingen mit neuen Gesichtern in die Partie. Jannik Brentel und Maximilian Kersting durften von Beginn an ran, während Kapitän Jens Sandmeier auf der Bank platz nahm. "Der Kader gibt das jetzt her, dass für Jens auch mal eine Pause drin ist", kommentierte Cheftrainer Antonio Bonelli die Maßnahme, die in der vergangenen Saison wahrscheinlich noch undenkbar gewesen wäre. Und auch Sandmeier ist "froh darüber, nicht immer spielen zu müssen". Seine Mitspieler zeigten von Beginn an, dass es auch ohne den Kapitän auf dem Feld funktioniert. Mit 10:5 legten die BADEN VOLLEYS einen fulminanten Start hin. Doch die YoungStars drehten auf, konnten den Rückstand bis auf 15:16 verringern. Beim Stand von 20:18 trat dann jedoch der eingewechselte Alex Benz, ebenfalls neu bei den Karlsruhern, an die Aufschlaglinie. Mit brachialen Sprungaufschlägen setzte er die Friedrichshafener so unter Druck, dass diesen kein einziges Siedeout mehr gelingen sollte. Mit 25:18 ging der Satz an die Hausherren.

Im zweiten Durchgang hatten die Karlsruher von Anfang bis Ende alles im Griff. Ein sehr stabiles Sideout, gute Block Feldabwehr und vermehrte Eigenfehler auf Seiten der Gäste führten zu einem deutlichen 25:14 Satzgewinn. Zu Beginn von Satz drei wechselte Bonelli dann nochmals kräftig durch, damit möglichst viele seiner Akteure in unterschiedlichen Konstellationen Spielpraxis sammeln konnten. Wie so häufig nach einem so deutlich gewonnenen Satz war die Spannung bei Karlsruhe etwas verloren gegangen. Friedrichshafen nutzte das aus und schaltete seinerseits einen Gang höher. So entstand der spannendste Durchgang dieses Abends, in dem die Nachwuchstalente lange Paroli bieten konnten, bis die BADEN VOLLEYS ihren zweiten Matchball zum 26:24 verwandeln konnten. Auf Karlsruher Seite durfte sich Außenangreifer Jannik Brentel nach einer starken Vorstellung gleich in seinem ersten Spiel für die Auszeichnung als bester Spieler der Partie freuen. Die silberne MVP Medaille ging an Patrick Eberhard, der Mitte des zweiten Satzes eingewechselt wurde und einen entscheidenden Beitrag zur guten Leistung der Youngstars im dritten Durchgang hatte.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner