volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Trainingsauftakt für die Blue Volleys

volleyballer.de

2. Bundesligen: Trainingsauftakt für die Blue Volleys

18.07.2022 • 2. Bundesligen Autor: Wolfgang Mengs, VC Gotha e.V. 634 Ansichten

Am kommenden Montag beginnt für die Gothaer 2. Bundesligavolleyballer die Vorbereitung auf die Saison 2022/23. Dann wird Trainer Jonas Kronseder seine Schützlinge nach der Sommerpause zum Trainingsauftakt in die Ernestiner-SH bitten. Wobei Sommerpause eigentlich nicht das richtige Wort ist, denn viele der Spieler und auch der Trainer hielten sich in dieser Zeit mit Beachvolleyball und anderen sportlichen Aktivitäten fit.

Trainingsauftakt für die Blue Volleys - Foto:  Niklas Kubitz Photography

Blue Volleys Gotha (Foto: Niklas Kubitz Photography)

Das erste Treffen wird auch wieder ein Kennenlernen sein, denn dann werden einige neue Spieler dabei sein aber auch bekannte Gesichter fehlen.

Aus dem Vorjahreskader wird Hauptangreifer Yann Böhme nicht mehr dabei sein, der in Lüneburg einen Vertrag beim dortigen Erstligisten unterschrieben hat. Verlassen haben den VC Gotha auch der kanadische Zuspieler Mikael Clegg, die Angreifer Erik Niederlücke, Jannis Hopt, Ben Bierwisch sowie Mittelblocker Patrick Kummer und Libero Len Spankowski. Sie suchen neue sportliche Herausforderungen, Niederlücke geht für ein Jahr zum Studium in die USA oder setzen beruflich und privat andere Prioritäten.

Dafür können sich die Gothaer Volleyballanhänger auf neue, interessante Akteure freuen. Diese werden vom Verein in loser Abfolge in den kommenden Wochen näher vorgestellt.

Auch der bisherige Co-Trainer Florian Fischer muss aus persönlichen Gründen kürzer treten und steht in dieser Funktion nicht mehr zur Verfügung. Hier suchen die Verantwortlichen im Verein derzeit noch nach einem Nachfolger.

Vor dem Trainingsauftakt bat Pressesprecher Wolfgang Mengs den Trainer Jonas Kronseder zu folgendem kurzen Interview.

 

Am Montag ist Trainingsauftakt für die anstehende Saison 2022/23.

Kommt bei Dir schon Vorfreude auf?

 

Kronseder: Natürlich. Die Pause ohne Volleyball war lang genug und ich denke, alle sind schon heiß wieder mit dem Training anzufangen.

 

Im Kader der Blue Volleys gibt es etliche personelle Veränderungen. Wo siehst Du deshalb Probleme oder Chancen?

 

Kronseder: In erster Linie muss sich das Team wieder auf und neben dem Feld finden und kennenlernen. Dazu ist es sehr wichtig, dass die neuen Spieler gut integriert werden. Ich denke, es ist immer auch eine gute Chance etwas Neues gemeinsam zu schaffen.

 

Was erwartest Du von der kommenden Spielzeit, auch im Hinblick auf die Aufsteiger Dachau und Rottenburg?

 

Kronseder: Das ist zum jetzigen Zeitpunkt sehr schwer zu sagen. Es gibt so viele Veränderungen in allen Teams und da sollte man erst mal vorsichtig sein mit Prognosen. Dachau und Rottenburg darf man nicht unterschätzen. Beide Vereine haben eine lange Volleyballtradition, auch in der 1.Bundesliga und waren letzte Saison in ihren 3.Ligen sehr dominant.. Es werden sicherlich sehr spannende und interessante Spiele gegen beide Teams.

 

Gibt es zu diesem frühen Zeitpunkt schon Zielstellungen für die Saison?

 

Kronseder: Natürlich wollen wir so früh wie möglich den Klassenerhalt schaffen. Außerdem möchten wir auch in dieser Saison interessanten und erfolgreichen Volleyball zeigen.

 

Alle Thüringer Volleyballanhänger können sich also auch in der anstehenden Spielzeit auf spannende, hochklassige Spiele in der Ernestiner Sporthalle freuen. Dazu lädt der VC Gotha sie schon heute recht herzlich ein.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner